Regen vermasselt Auftakt

Kart: Marcel Schminke zweimal Achter, Darwin Daume sammelt nur einen Zähler

Fuhr in Kerpen nur einen Punkt ein: Darwin Daume. Foto: nh

Bad Wildungen/Kerpen. Der Bad Wildunger Marcel Schminke ist vergangenes Wochenende auf dem Erftlandring in Kerpen in die WAKC-Meisterschaft gestartet – mit Erfolg.

Der Förderpilot Schminke des ADAC Hessen-Thüringen landete zweimal auf Rang acht in der mit 34 Startern am stärksten besetzten Klasse.

Mit am Start war auch Darwin Daume (RAC Borken, One Telecom Frankenberg), der sich noch im Training mit guten Zeiten präsentierte. Doch im Wettkampf selbst hatte er weniger Glück. Daumes Starterfeld umfasste 31 Fahrer (30 PS-Klasse IAME X-30).

Unter schwierigen Bedingungen bei Dauerregen hatte der zwölfjährige Schminke am Samstag noch mit Abstimmungsproblemen an seinem PCR-Kart zu kämpfen. Pünktlich zum ersten freien Training am Sonntag stellten ihm seine Betreuer ein besser auf die Bedingungen abgestimmtes Kart zur Verfügung und mit Platz vier setzte er ein erstes Ausrufezeichen.

Seine starke Form bestätigte er im Zeittraining mit Platz sieben und so ging es von dieser Startposition in das erste Rennen. Nach einer Kollision verlor er noch eine Platzierung und beendete das Rennen als Achter. Im zweiten Rennen von Position acht gestartet, fuhr er schnell bis auf Rang fünf vor – doch dann stoppte ihn ein technischer Defekt. Vom Kiesbett aus kam er aber schnell wieder auf die Strecke zurück und verlor nur drei Plätze – wieder Rang acht. Mit Gesamtplatz acht in der Tageswertung des 1. WAKC-Laufes hat der Nachwuchsfahrer des MSC Wolfhagen einen gelungenen Einstand in die Kart-Saison gegeben.

Darwin Daume sicherte sich im Qualifying Rang sechs. Doch beim Rennen selbst sprang der Motor nicht an – ein Fehler in der Elektronik. Im zweiten Lauf ging es dann von Platz 31 aus ins Rennen. Daume schob sich schnell nach vorn, überholte das halbe Feld und lag bereits auf Platz 14, als er in der Gischt einen zu hohen Curb übersah und mit hoher Geschwindigkeit aufsetzte. Die Folge war das Reißen der Antriebskette und somit der Ausfall.

Darwin Daume hinterlässt somit zwar einen starken Eindruck bei der Konkurrenz, holte aber lediglich einen mageren Punkt.

Am 19. April steht der zweite Lauf im Motodrom Hagen an. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.