Schimkowiak und Peter top

Kart-Slalomfahrer des MSC Werratal-Witzenhausen dominieren dritten Wertungslauf

+
Höchste Konzentration: Lisa Lepper vom MSC Werratal-Witzenhausen rast durch die Pylonen.

Witzenhausen. Joel Schimkowiak und Lion Peter vom MSC Werratal-Witzenhausen waren die herausragenden Kartsportler beim dritten Lauf zur nordhessischen Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen in Witzenhausen.

Nicht zu schlagen war der MSC Werratal-Witzenhausen auch in der Mannschaftswertung. In der Besetzung Joel Schimkowiak, Lion und Fenja Peter erreichte das MSC-Team in der Gesamtwertung 110 Fahrerpunkte und sicherte sich den Gesamtsieg.

In der Klasse der neun- bis zehnjährigen Fahrer fuhr Joel Schimkowiak in zwei Wertungsläufen einen Vorsprung von mehr als drei Sekunden heraus. Mit Regenreifen kam er auf dem nassen Parcours am besten zurecht und fuhr fehlerfrei zweimal Bestzeit.

Vordere Ränge in dieser Altersklasse belegten auch Jason Breidt (AC Meißner), Sarah Lepper (MSC Werratal-Witzenhausen) und Niclas Bloema (AC Meißner). Besonders Bloema ärgerte sich, denn ohne die zehn Strafsekunden aufgrund eines Fahrfehlers im ersten Lauf wäre er hinter Schimkowiak auf Platz zwei gelandet.

Stolzer Papa: Stefan Peter mit Sohn Lion.

Auch der amtierende nordhessische Meister und Hessen/Thüringen Vizemeister Lion Peter war in überragender Form und wurde in der Klasse der elf- bis zwölfjährigen Fahrer mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung Erster. Dabei fuhr er auf dem technisch anspruchsvollen Kurs mit zehn Hindernissen und mehreren 270 Grad Wendungen mit 1:00,23 Minuten in beiden Wertungsläufen die schnellste Tageszeit. Die schnellste Runde mit 29,77 Sekunden verpasste Peter gegenüber einer 17-jährigen Fahrerin aus Fuldatal um eine hundertstel Sekunde.

In der Klasse der 13 bis 14-jährigen Kartsportler war Zoe-Celine Dörfler vom Witzenhäuser Kartclub die beste Fahrerin und belegte im Endklassement Platz 5. Ärgern dürfte sich die Witzenhäuserin Fenja Peter. Sie fuhr zweimal Bestzeit und wurde aufgrund zweier verschobener Pylone, die mit vier Strafsekunden geahndet wurde, Zwölfte.

In der Klasse der 15- bis 16-jährigen Fahrer blieben Felix Lepper und Alexander Kurzrock (beide MSC) fehlerfrei und wurden mit dem sechsten beziehungsweise siebten Platz des mit 21 Fahrern starken Teilnehmerfeldes belohnt. In der Klasse fünf der ältesten Kartsportler war Johannes Hahn (MSC) als Siebter bester einheimischer Fahrer.

Die Besten: Ausgezeichnet wurden die jungen Fahrerinnen und Fahrer nach dem Kart-Slalom in Witzenhausen bei der Siegerehrzung mit Pokalen und Urkunden.

Neben Beschleunigungspassagen hatte das Team um Jugendleiter Andreas Neuhaus wieder einige technische Elemente eingebaut, die den Fahrern einiges abverlangten. „Mit dem Tanz um die Pylonen werden Koordination, Selbsteinschätzung und Geschicklichkeit der späteren Verkehrsteilnehmer extrem gefordert“, so Neuhaus.

Podiumsplätze gab es dann noch bei den Bambinis. Auf einem einfacheren Kurs durften sich Tamino Krischker und Malte Thrämer (beide MSC Witzenhausen) beweisen und als Belohnung Siegerpokale mit nach Hause nehmen. (znb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.