Neun jugendliche Kartfahrer des MSC glänzen beim Endlauf in Hungen

Kart: Starkes Saisonfinale für MSC Werratal-Witzenhausen

+
Hessischer Vizemeister: Lion Peter sicherte sich mit dem zweiten Rang in Hungen auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. 

Witzenhausen. Ein ganz starkes Saisonfinale feierten die Kartfahrer des MSC Werratal-Witzenhausen. Beim Endlauf in Huningen bei Gießen glänzten gleich neun Fahrer unter den besten 112 Kartfahrer in Hessen. Joel Schimkowiak und Lion Peter schrammten dabei nur knapp am ersten Rang vorbei, konnten sich jeweils aber über Vizetitel freuen.

In einem sehr guten und flüssigen Parcours fuhr Joel Schimkowiak in der Proberunde der ersten Klasse die schnellste Zeit. Schimkowiak, der sich erst vor drei Wochen bei einem ADAC Lehrgang den Oberschenkel gebrochen hatte, leistete sich im ersten Wertungslauf einen kleinen Pylonenfehler. Diesen Fauxpas konnte er im zweiten Wertungslauf nicht mehr einholen und belegte mit einem Rückstand von acht Hundertstel den dritten Rang. Am Ende reichte dies zum zweiten Platz in der Saison-Gesamtwertung. Und als Zugabe gab es noch die Qualifikation zu den Endläufen um die Meisterschaft des Deutschen Motorsportbundes.

Ebenso erfreulich verlief für Lion Peter der letzte Wettkampf dieser Saison. Peter, der bereits in der vergangenen Serie einen Podestplatz erreichte, war in der Proberunde der Schnellste. Sogar nach dem ersten Wertungslauf stand er noch ganz oben auf dem Treppchen. Doch im zweiten Lauf gab es den in dieser Saison fast schon obligatorischen Pylonenfehler, der den Tagessieg verhinderte. Am Ende fehlten nur drei Hundertstel zum Triumph. Mit jeweils zweiten Plätzen in der Tages- und der Gesamtwertung darf sich Lion Peter nun aber Vize-Hessenmeister nennen. Zumal er sich ebenso wie Schimkowiak für die Deutsche Meisterschaft am 21./22. Oktober in Wülfrath qualifizierte.

Über gute und ordentliche Platzierungen konnten sich aber auch die sieben weiteren Jugendlichen freuen. Sarah Lepper belegte in der Tageswertung den 16. Rang, der zum 24. Platz der Gesamtwertung reichte. Fenja Peter erreichte in der Altersklasse der Zwölf bis 14-Jährigen den fünften Platz in der Tageswertung und den sechsten Rang der Gesamtwertung. Zeo-Celine Dörfler belegte Platz 24 (Gesamtwertung: 26) und Sinan Öztürk den 26. Platz (27).

In der Klasse der 14 bis 16-Jährigen zeigten die Routiniers Janik Sauer und Felix Lepper, dass sie im Parcours immer noch pfeilschnell sind. Lepper fehlten nur 3,04 Sekunden zum ersten Platz. Maximilian Bollmann überzeugte mit fehlerfreien Läufen auf Rang 14 in der Tageswertung und Platz 20 im Gesamtklassement.

Joel Schimkowiak und Lion Peter werden an den kommenden drei Wochenenden an den Endläufen zur Hessen/Thüringen-Meisterschaft des ADAC teilnehmen. Danach bestreitet das MSC-Duo ein Landesauswahl-Trainingslager, um die Deutschen Meisterschaften in Topverfassung in Angriff nehmen zu können. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.