Melsunger Handball-Nationalspieler zeigt sein komödiantisches Talent

MT-Profi Tobias Reichmann fühlt mit Veranstaltungsbranche und produziert Video

In einer Doppelrolle: Tobias Reichmann als Herr Meyer und Peter Silie.
+
In einer Doppelrolle: Tobias Reichmann als Herr Meyer (links) und Peter Silie.

Die massiven Probleme der Veranstaltungsbranche in Coronazeiten haben nun auch Melsungens Bundesliga-Rechtsaußen Tobias Reichmann auf den Plan gerufen. Der Handballprofi der MT stellte nach dem Heimspiel gegen Nordhorn-Lingen bei Facebook und Instagram ein Video ins Netz.

Kassel - Die massiven Probleme der Veranstaltungsbranche in Coronazeiten haben nun auch Melsungens Bundesliga-Rechtsaußen Tobias Reichmann auf den Plan gerufen. Der Handballprofi der MT stellte nach dem Heimspiel gegen Nordhorn-Lingen bei Facebook und Instagram ein Video ins Netz. „Das fasst meine Gemütslage zusammen“, schreibt Reichmann dazu.

Im Video ist der 32-Jährige in einer Doppelrolle zu sehen. Ein gewisses komödian-tisches Talent ist dem Nationalspieler durchaus zuzuschreiben. Als Peter Silie versucht er, mit einem Hygienekonzept bei Herrn Meyer von der Regierung zu punkten. „Ich möchte keinen angreifen, ich kann nur einiges nicht nachvollziehen“, erläutert Reichmann. „Es ist ein ernstes Thema, aber man darf meinen Beitrag auch nicht übertrieben ernst nehmen.“

Wie er auf HNA-Anfrage weiter erklärte, bekam er schon einige Reaktionen auf sein Video: „Das Feedback war durchweg positiv.“ (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.