ACTler geht nach Kanada - Abstiegsknaller in der Landesliga

Mustafics letztes Spiel

Gibt morgen seinen Abschied: Armin Mustafic verlässt die ACT in Richtung Kanada. Archiv: Fischer

Kassel. Während die Regionalliga-Basketballer der ACT Kassel am Sonntag (15.30 Uhr, Emil-Junghenn-Halle) mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Kirchheimbolanden den Kontakt zu den Spitzenteams halten wollen, kommt es in der Landesliga zu einem Knaller im Abstiegskampf: Der TSV Vellmar empfängt heute Abend (20 Uhr, Großsporthalle) die ACT Kassel II.

Die ACT-Herren liegen in der Regionalliga nicht nur auf einem für einen Aufsteiger hervorragenden fünften Platz, sie liegen auch nur noch fünf Zähler hinter Spitzenreiter MTV Kronberg und drei Zähler hinter dem Zweiten BC Gelnhausen. An einen erneuten Titelgewinn verschwendet Trainer Hüseyin Eser aber keinen Gedanken. „Nein, an so etwas denken wir überhaupt nicht, für uns zählt jetzt nur das Spiel gegen Kibo“, so der Coach vor der Begegnung gegen den punktlosen Tabellenletzten, der es in den letzten Jahren versäumt hat, frisches Blut in die Mannschaft zu bringen. Und als die älter gewordenen Leistungsträger nicht mehr wollten, fehlte Ersatz. Jetzt kann „Kibo“ langsam für die Oberliga planen. Die Kasseler wissen natürlich, dass sie trotz ihrer Favoritenrolle voll konzentriert in das Spiel gehen müssen. „Kibo hat im Hinspiel lange Zeit eine Zone gespielt. Wir werden versuchen, das Tempo hochzuhalten“, so Eser.

Ein besonderes Spiel wird es für Armin Mustafic. Er geht beruflich nach Kanada und bestreitet seine letzte Begegnung in dieser Saison. Eugen Haas und Jonas Borschel fallen verletzungsbedingt weiter aus, dagegen sind Emanuel Mariotti und Stefan Franke wieder fit. Der zuletzt verhinderte Julian Krüger ist auch wieder an Bord.

In der Landesliga stehen sich mit Vellmar und der ACT II zwei Teams gegenüber, die jeweils acht Punkte auf dem Konto haben - einen Zähler mehr als der AFC Baunatal, der auf einem Abstiegsplatz liegt. Der AFC steht am Sonntag (17.30 Uhr, Waldsporthalle) vor einer ganz schweren Aufgabe gegen den Tabellenzweiten Grünberg. Der Sieger der Partie in Vellmar kann sich also voraussichtlich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen

In der Jugend-Oberliga gastiert das Vellmarer U16-Team am Samstag (18 Uhr) beim MTV Gießen und könnte mit einem Sieg mit den Gastgebern gleichziehen. (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.