Tischtennis-Verbandsligist Burghasungen schlägt Leimsfeld und Weißenborn - Endspiel gegen Gönnern

TTC nach zwei Siegen noch nicht gerettet

+
Punktelieferant: Peter Krug. 

WOLFHAGEN. Für Tischtennis-Verbandsligist TTC Burghasungen stehen die Zeichen auf Endspiel. Nach zwei Siegen gegen Leimsfeld und Weißenborn wird die Frage nach dem Klassenerhalt erst in zwei Wochen beantwortet. Dann muss der Aufsteiger gegen Gönnern antreten.

TTC Burghasungen - SV RW Leimsfeld 9:6. Im ersten Spiel setzte sich der akut abstiegsgefährdete TTC Burghasungen gegen seinen ärgsten Konkurrenten in Zierenberg mit 9:6 durch. Die Gastgeber starteten mit drei Siegen. Zudem lief das mittlere und hintere Paarkreuz mit Vater, Krug, Steffen Plaß und Grötsch zur Hochform auf. Sowohl Vater als auch Plaß konnten ihre Spiele nach 0:2-Rückstand drehen. Für Burghasungen siegreich: Krug/Steffen Plaß, Wiegand/Vater, Bastian Plaß/Grötsch, Steffen Plaß, Grötsch (je 2), Krug, Vater.

TuS Weißenborn - TTC Burghasungen 6:9. Nach dem Sieg gegen Leismfeld trat der TTC mit viel Selbstvertrauen gegen Weißenborn an. Gegen das Schlusslicht gewannen die Burghasunger zwei Doppel.

Im zweiten Spiel des Wochenendes waren das mittlere und hintere Paarkreuz mit sieben Siegen aus acht Spielen die Matchwinner.

Zuerst feierten die Burghasunger den Klassenerhalt, doch Konkurrent Leimsfeld besiegte zeitgleich den Tabellenvierten Gönnern mit 9:6 und schob sich somit vor den TTC.

Jetzt muss Burghasungen im Saisonfinale in 14 Tagen Gönnern schlagen.

Für Burghasungen punkteten: Krug/Steffen Plaß, Bastian Plaß/Grötsch, Vater, Krug, Grötsch (je 2), Steffen Plaß. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.