Karriere beendet

Nadine Horchler: Nach 20 Jahren Biathlon ist nun Schluss

Alles Gute, Nadine: Bei ihrem letzten Rennen wurde Nadine Horchler, hier im SCW-Trikot, in Ruhpolding von Familie, Freunden und Weggefährten verabschiedet.
+
Alles Gute, Nadine: Bei ihrem letzten Rennen wurde Nadine Horchler, hier im SCW-Trikot, in Ruhpolding von Familie, Freunden und Weg gefährten verabschiedet. Foto: Skiclub Willingen/NH

WM-Teilnehmerin, Europameisterin und Weltcup-Siegerin: Mit 33 Jahren hat Nadine Horchler aus Diemelsee-Ottlar nun ihre Biathlon-Karriere beendet.

Sie ging als Gewinnerin des Deutschland-Cups: Nadine Horchler vom SC Willingen hat beim nationalen Saisonfinale in Ruhpolding ihre Biathlon-Karriere beendet. Die 33-Jährige, älteste der drei Horchler-Schwestern neben den Zwillingen Karolin und Kristin sowie einem Bruder, konzentriert sich nach einer Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie nun auf ihr Psychologiestudium in Hall (Österreich).

Nach 20 Jahren Biathlon, davon 14 Jahren als Profi, gerieten ihr letztes Rennen und der Zweite Platz im Massenstart-Wettbewerb zu einer einzigen großen Abschiedsparty. Familie, Freunde, eine Abordnung des SC Willingen um Sportwart Volkmar Hirsch, Vertreter des Hessischen Skiverbands und ihre Mittenwalder Trainingsgruppe von Bernhard Kröll bereiteten Horchler einen stimmungsvollen Abschied mit Plakaten, Tränen und einer Sektdusche, als sie mit der Willinger Fahne ins Ziel lief.

„So viele Überraschungen, das war so emotional“, sagte die Athletin aus Diemesee-Ottlar gerührt. „Auf der ersten Runde standen sie plötzlich alle am Hügel. Das war der Wahnsinn, da kriege ich jetzt noch Gänsehaut.“

Nadine Horchler hat im Winter 2010/11 im Weltcup debütiert und insgesamt 61 Starts bestritten. Die HNA-Sportlerin des Jahres 2012 gewann 2017 den Massenstart in Antholz und zweimal mit der deutschen Staffel. Bei vier EM-Teilnahmen holte sie 1/1/4 Medaillen, auch bei den Weltmeisterschaften 2013 in Nove Mesto und 2017 in Hochfilzen startete sie für Deutschland. Im März 2019 lief sie in Oslo letztmals im Weltcup.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.