Tischtennis: Abstiegssorgen beim TSV nach 2:9 gegen Immenhausen noch größer

Naumburg auf dem Relegationsplatz

Bangt um Klassenerhalt: Matthias Botsch holte einen Punkt für Naumburg beim 2:9 gegen Immenhausen.
+
Bangt um Klassenerhalt: Matthias Botsch holte einen Punkt für Naumburg beim 2:9 gegen Immenhausen.

WOLFHAGEN. Für den TTC Burghasungen II gab es in der Tischtennis-Bezirksoberliga eine 6:9-Niederlage gegen vor allem am vorderen Paarkreuz übermächtige Sandershäuser. In der Bezirksliga mussten die Wenigenhasunger nicht nur eine 6:9-Niederlage in Espenau hinnehmen, sondern auch die Gastgeber in der Tabelle an sich vorbei ziehen lassen. Eintracht Naumburg verlor sein Heimspiel gegen Immenhausen 2:9. Damit rutschte der TSV auf den Relegationsplatz ab.

Bezirksoberliga

TTC Burghasungen II – TSG Sandershausen 6:9. Gegen den Tabellendritten gab es für die TTC-Reserve die erwartete Niederlage. Der TTC lag 2:1 vorn, doch gegen die TSG-Spitzenspieler gelang kein einziger Punktgewinn. Da nützten auch zwei siegreiche Einzel von Sven Thordsen nichts.

Bezirksliga

TSV E. Naumburg - TSV Immenhausen 2:9. Gegen den Tabellennachbarn konnte Naumburg nichts ausrichten. Einzig das Doppel Herget/Rabanus und Matthias Botsch waren gegen die in Top-Aufstellung angetretenen Immenhäuser erfolgreich.

Naumburg rutschte auf Platz zehn der Tabelle ab und muss weiter um den Klassenerhalt bangen.

SV Espenau – TSV Wenigenhasungen 9:6. Die Wenigenhasunger zeigten eine gute Leistung. Lars und Matthias Pflüger holten gemeinsam vier Zähler und hätten wohl auch das Schlussdoppel sicher gewonnen. Roland Richter kämpfte sich zweimal über fünfte Sätze zu zwei Erfolgen und fügte Deiselmann die erste Saisonniederlage bei. Doch Manni Werner, Norbert Brede und Stefan Berndt blieben trotz großem Kampfgeist ohne Erfolg.

Bezirksklasse

TSV Martinhagen – SV Espenau III 6:9. Die Gäste zeigten den notwendigen Biss im für sie wichtigen Spiel um den Klassenerhalt. Ein Christian Roth mit drei Erfolgen aber war an diesem Spieltag für Martinhagen zu wenig.

TSV Breuna - TSV E. Naumburg II 6:9. Die Reserve aus Naumburg hat den Klassenerhalt gepackt. Knapp vier Stunden kämpften beide Teams um jeden Punkt. Aus den Doppeln ging Naumburg mit 2:1 heraus. Der Sieg von Michael Feiler baute die Führung weiter aus. Stark spielten auf Naumburger Seite Oldie Roland Auster am mittleren Paarkreuz mit zwei Siegen, ebenso Tobias Groß am hinteren Paarkreuz, der mit viel Kampfgeist beide Spiele verdient für sich entschied. Kai-Uwe Esser und Markus Dux schließlich steuerten die restlichen beiden Punkte bei. Damit steht Naumburg im gesicherten Mittelfeld. Breuna dagegen ist punktgleich mit Veckerhagen, das auf dem Relegationsplatz steht. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.