1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Forsthaus Cup: Niederaulas Fußballer bejubeln Turniersieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Forsthaus Cup des SV Niederaula: Gastgeber und Turniersieger SG Niederaula/Kerspenhausen freut sich über seinen knappen Finalerfolg.
Forsthaus Cup des SV Niederaula: Gastgeber und Turniersieger SG Niederaula/Kerspenhausen freut sich über seinen knappen Finalerfolg. © SV Niederaula

Mann, war das spannend – und knapp: Die Fußballer der SG Niederaula/Kerspenhausen haben ihr eigenes Hallenturnier um den Forsthaus Cup gewonnen (wir berichteten).

Niederaula - Im Finale des traditionsreichen Wettbewerbs setzte sich der Kreisoberligist im Neunmeter-Schießen mit 6:5 (1:1) gegen den Nachbarn und Liga-Konkurrenten Niederjossa/Breitenbach durch. Platz drei sicherte sich die SG Neuenstein, die ebenfalls im Duell zweier Kreisoberligisten, die SG Haunetal mit 7:6 (2:2) nach Neunmeterschießen bezwang.

Bemerkenswert: In der Gruppe A hatte Haunetal alle seine vier Vorrundenspiele gewonnen. In der Gruppe B wurde der spätere Turniersieger Niederaula zwar nur Zweiter hinter Niederjossa/Breitenbach, kassierte aber in vier Begegnungen nicht einen Gegentreffer. Und Titelverteidiger Rot Weiß Oberjossa? Das hochkarätige Team, das sich aus Freunden zusammensetzt, die größtenteils höherklassig Fußball spielen, (unter anderem die Ullrich- und Hartwig-Brüder, Nils Wenzel und Nils Wolf) verabschiedete sich schon nach der Vorrunde – obwohl den Rot-Weißen mit 17 Treffern in vier Spielen die meisten Tore gelangen.

Abgezogen: Oberjossas Tim Ullrich (links), rechts Christian Pfeiffer, Spielertrainer der SG Neuenstein.
Abgezogen: Oberjossas Tim Ullrich (links), rechts Christian Pfeiffer, Spielertrainer der SG Neuenstein. © Friedhelm Eyert

Im Finale brachte Nico Fälber Niederaula/Kerspenhausen in Führung. Luca Willems glückte der Ausgleich. Im Neunmeterschießen trafen Luca Willems, Tobias Hartung und Felix Hagemann für Niederjossa/Breitenbach. Für den Turniersieger waren Nico Fälber, Luis Veapi, Janosch Most und Vincent Bernt erfolgreich. Als Schiedsrichter waren beim Forsthaus Cup Frank Diener, Noah Seitz und Giuliano Begeja sowie Julian Rohrbach, der sämtliche Fouls zählte, im Einsatz. Die Turnierleitung hatten Nico Klemenz und Milan Rohrbach übernommen.

Fazit des Abends in der Großsporthalle Niederaula: Es ist wieder Zeit für Hallenfußball. Sehr gut gefüllte Tribünen und die ansprechenden Leistungen der Kicker machen Lust auf mehr. Und so soll es auch sein: Am Samstag und Sonntag werden in Obersuhl die Futsal-Kreismeisterschaften ausgespielt. Und wie heißt der Titelverteidiger aus dem Jahr 2020? SG Niederaula/Kerspenhausen. (Sascha Herrmann)

Auch interessant

Kommentare