Niederaula festigt Spitzenposition 

+
Zweikämpfe im Mittelpunkt: Andreas Dickert (Mitte), Niederjossa/Breitenbach, wird von Niederaulas Johann Beck (rechts) attackiert.

Achter Sieg im achten Spiel der Saison, 30:3 Tore: Die Kicker der SG Niederaula/Kerspenhausen festigten nach knapp der Hälfte der Vorserie ihre Spitzenposition.

Im gestrigen eine Hälfte lang heiß umkämpften Derby setzten sie sich auf eigenem Platz und vor ansprechender Kulisse gegen die SG Niederjossa/Breitenbach mit 4:0 (1:0) durch. Das Gästeteam rutschte auf Platz zehn ab.

Typisch Derby, dachte man lange. Mit verbissenen Zweikämpfen und temporeichem Verlauf war die Auseinandersetzung lange gewürzt - Niederjossa/Breitenbach hielt prima dagegen. Genauer gesagt 25 Minuten. Dann zapfte der Gastgeber seine individuelle Qualität an. Fabian Koch zum Ersten: Als ihn Solotarjow foulte, hielt Gästekeeper Bickel Mustafis Elfer.

Das aber machte nichts - Koch zum Zweiten: Blitzschnell trat er auf engem Raum an, beschleunigte und spielte Mustafi an, der Tobias Hartung präzise kurz in den Raum legte - und der Ex-Niederjossaer Hartung, der drei Jahre auf der Gegenseite kickte, traf mit tollem Flachschuss zum 1:0.

Der Gast hatte Pech, dass Ostafiichuks Heber, an den SGN-Keeper Freisinger noch die Hand dranbekam, nicht sein Ziel ins Tor fand (27.) - und dass Alexander Alles’ Pass Ostafiichuk nicht erreichte, Kohlstädt rettete (37.).

Das 0:2 kurz nach Wiederbeginn aber fiel aus Gästesicht zu leicht, als der Tabellenführer einen Abspielfehler im Aufbau bestrafte - Mustafi war nach Würls Pass der Nutznießer.

Niederaula/Kerspenhausen war jetzt obenauf. Erst recht nach dem 3:0 nach einer Stunde. Koch durfte in halblinker Position eins gegen eins spielen, legte eine Finte ein - und traf. Nachdem Kohlstädt später die Latte getroffen hatte, legte der doppelte Torschütze Mustafi das 4:0 nach. Marvin Manß war der Ehrentreffer nicht vergönnt (86.) - für ein Gästeteam, das sich irgendwie selbst schlug. Und unter Wert verkaufte.

Niederaula/Kerspenhausen: Freisinger - Luca Fälber, Kohlstädt, Dominik Orth - Beck, Brieschke, Würl - Yigit, Hartung, Koch - Mustafi sowie Richhardt, Völker, Jäger
Niederjossa/Breitenbach: Bickel - Vater - Zweininger, Hildebrand - Geiling, Solotarjow, Wahl, Alles, Dickert, Schwab - Ostafiichuk sowie Willems, Ickler, Manß

Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Hartung (32.), 2:0 Mustafi (49.), 3.0 Koch (60.), 4:0 Mustafi (77.)

Bes. Vorkommnis: Gästekeeper Bickel pariert Mustafi-Foulelfmeter (25.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.