1. Kreisklasse C: FCN zum vierten Mal in Folge ungeschlagen - FC Werder Münden unterliegt in Mengershausen mit 3:4

Niemetaler Serie hält auch beim TSV Speele

Lauffreudig: Der Niemetaler David Pakulla (rechts) will vor Speeles Holger Mund an den Ball kommen. Hinten Markus Knetsch. Foto: Esch

Hann. Münden. In der 1. Fußball-Kreisklasse C konnte sich der SC Friedland in einem spannenden Lokalderby gegen den TSV Groß Schneen mit einem Remis den zweiten Tabellenplatz erobern. Der FC Werder Münden unterlag bei der SG Settmarshausen/Mengershausen und muss sich jetzt mit dem dritten Platz begnügen. Der SV Münden Türkgücü hat immer noch Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Mit einem 3:2-Sieg bei der SG Drammetal I konnten die Mündener weitere drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Da der SV Türkgücü die Partie beim SV Esebeck nachholen muss, kann er die Herbstrunde noch als Zweiter abschließen. Die Niemetaler Serie hielt auch beim TSV Speele. Der FCN punktete beim 1:1 zum vierten Mal in Folge.

SG Escherode/Uschlag - TSV Jahn Hemeln 4:2 (3:0). In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber drückend überlegen und spielten sich einige sehr gute Chancen heraus. Nach der Pause lief es für die Gäste besser, die noch zwölf Minuten vor Spielende zum 3:2 aufschließen konnten. Kurz vor Toresschluss wurde die Partie noch etwas turbulent, denn der Hemelner Henne verschoss einen Foul-Elfmeter. Im Gegenzug fuhr die SG noch einen Konter, konnte diesen nicht verwandeln. Aber Hemeln verhalf durch ein Eigentor dann zum vierten Treffer. Dem SGer Matthias Pfurr gelang ein lupenreiner Hattrick. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Pfurr (7., 30., 45.), 3:1 A. Mehmet (58.), 3:2 Henne (78./FE), 4:2 ET (90.+).

TSV Speele - FC Niemetal 1:1 (1:1). „Das war Abstiegskampf pur“, kommentierte Trainer Michael Rogge die Partie. Bis zum 1:0 durch Jan Gude (14.) hatten die Speeler noch einige sehr gute Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Nach dem Ausgleichstreffer (23., Torschütze nicht gemeldet) kamen die Gäste wieder besser ins Spiel. Der Ausgang der Partie war bis zum Ende offen. Im Großen und Ganzen ein gerechtes Remis.

SG Settmarshausen/Mengershausen - FC Werder Münden 4:3 (2:2). In einer hart umkämpften, aber fairen Partie war am Ende die SG der etwas glücklichere Sieger. In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, nach der Pause war Werder am Drücker. Das Spiel hätte auch mit einem Unentschieden enden können. Tore: 1:0 Brasse (12.), 1:1 Touré (19.), 2:1 Kleinken (40./FE), 2:2 Keil (41.), 3:2 Kleinken (55.), 3:3 Andrecht (56.), 4:3 Kleinken (81.).

SC Rosdorf II - FSV Benterode 0:2 (0:2). Beide Tore fielen bis zur sechsten Spielminute. Der FSVer Kördel verwandelte in der 3. Minute einen Foul-Elfmeter. Kurz darauf erzielte Siebold (6.) den zweiten Treffer. Dann war es aber vorbei und die Partie lief bis zum Ende ausgeglichen.

SG Drammetal I - SV Münden Türkgücü 2:3 (0:3). Die Zuschauer sahen eine faire Partie. Bis zur Pause dominierten die Gäste, und gingen bis dahin durch Özates (19.), Faraj-Alla (25.) und Polat (45.) mit 3:0 in Führung. Doch nach Wieder-Anpfiff kam Drammetal besser ins Spiel und machte zum Schluss noch einmal ordentlich Druck. Zehn Minuten vor Spielende verkürzte Thöle zum 1:3 und Zeitz traf fünf Minuten später noch ein zweites Mal. Zum Drammetaler Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

TSV Groß Schneen - SC Friedland 2:2 (1:1). Etwa 300 Zuschauer sahen ein packendes Lokalderby, das überaus fair ablief und mit einer gerechten Punkteteilung endete. Die Partie verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Torfolge: 1:0 Hoffmann (10.), 1:1 Gerke (20.), 2:1 Schulze (60.), 2:2 Krelle (65.).

SV GW Esebeck - SG Niedernjesa 1:3 (1:2). Beide Mannschaften lieferten sich eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste in den Nachspielzeiten beider Hälften eiskalt zuschlugen. In der 85. Minute erzielten die Gastgeber den vermeintlichen Ausgleich, doch der Treffer wurde nach einer Abseitsentscheidung nicht gegeben. Tore: 1:0 Behrens (20.), 1:1 Kramer (36.), 1:2 Rotzek (45.), 1:3 Japke (90.). (zrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.