1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Fußball: Nils Wenzel trifft in letzter Minute zum 2:1

Erstellt:

Kommentare

Brenzlige Szene: Robin Sorg (hinten) köpft nach einer Ecke auf das FT-Tor.
Brenzlige Szene: Robin Sorg (hinten) köpft nach einer Ecke auf das FT-Tor. © Hartmut Wenzel

Fußball-Gruppenligist SG Eiterfeld/Leimbach hat mit dem 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg bei FT Fulda den sechsten Sieg in Folge erkämpft.

Held des Tages war Eiterfelds Nils Wenzel. Der Offensivspieler, bis bis zu diesem Zeitpunkt kaum auffällig geworden, nahm einen Einwurf von Kevin Kurz mit dem Rücken zum Gegner an, ging mit einem gekonnten Hüft-Wackler rechts an ihm vorbei, ließ einen weiteren Abwehrspieler stehen und zog aus fast 20 Metern einfach mal ganz locker ab. Sein satter Schuss flog vom linken Pfosten ins Tor – 2:1, jubelnd drehte Wenzel ab.

Kurze Zeit später foulte José Santiago Marmol Wenzel bei einem Zweikampf. Während der Torschütze sich mit einem blauen Fleck am Schienbein auswechseln lassen musste, sah Santiago-Marmol Gelb-rot. „Der Treffer kam genau zum richtige Zeitpunkt. Der Sieg hilft uns weiter, obwohl wir heute sehr glücklich gewonnen haben“, sagte Wenzel mit Blick auf seine Verletzungh mit etwas gedämpfter Freude. Die Eiterfelder mühten sich diesmal mehr schlecht als recht durch die Partie, weil sie personell unterbesetzt waren. Robin Sorg, der gleich zwei gute Chancen besaß, ging angeschlagen ins Spiel, Niklas Hartwig war krankheitsbedingt erst gar nicht dabei. Und die Eiterfelder mussten so früh den Rückstand durch ein Eigentor von Nils Wolf hinnehmen, der eine Flanke von rechts unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Doch in der 25. Minute besorgte Kevin Kurz nach einem Foul von David Arendt an Tim Hartwig den Ausgleich per Foulelfmeter. Noch vor der Pause rettete ein FT-Abwehrspieler einen Kopfball von Sorg auf der Linie, in der zweiten Hälfte hatte sich Jan Rummel durchgetankt - Keeper Lukas Klein rettete in höchster Nord.

FT: Hüter - Lopez-Sanchez, Auth, Scholz, Rummel, Danne, Sancho Gonzales (70.Hohamnn), Arendt, Kollmann, Schäfer, Santiago Marmol

Eiterfeld: Klein, Kurz, Sorg, Hilpert, Pepic, T. Hartwig, Hanslik (70. Stumpf), Müller-Siebert, Wenzel (90.+2 Kretschmer, Wolf, Witzel , Tore: 1:0 Wolf (4./ET), 1:1 Kurz (25.), 1:2 Wenzel (88.), SR: Böck; Z: 100

Von Hartmut Wenzel

Schoss das Siegtor: Nils Wenzel, rechts.
Schoss das Siegtor: Nils Wenzel, rechts. © Hartmut Wenzel

Auch interessant

Kommentare