Favorit Richard Ringer siegt

Deutsche Meisterschaften: Nerkamp Fünfter über 5000 Meter

+
Jens Nerkamp vom PSV Grün-Weiß Kassel

Nürnberg/Kassel. Jens Nerkamp vom PSV Grün-Weiß Kassel war der einzige Kasseler Teilnehmer, der auch für einen Kasseler Verein bei den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Nürnberg antrat. Der 25-Jährige belegte über die 5000 Meter einen starken fünften Platz.

Der Germanistikstudent stellte sich den besten 24 deutschen 5000m-Läufern. Der haushohe Favorit Richard Ringer, der zuletzt mit der viertbesten Zeit eines deutschen Läufers in 13:10 Minuten aufwartete, bestimmte zunächst das Tempo des Feldes.

Die ersten 1000 Meter wurden in 2:53 Minuten durchlaufen. Nerkamp hielt sich immer im Vorderfeld der ersten Zehn. Taktisch gut eingestellt reagierte er auf jede Temposchwankung. Bei 3000 Metern nach 8:33 Minuten war Nerkamp bereits in einer achtköpfigen Spitzengruppe. Als es auf die letzten 1000 Meter ging, hatte sich diese Gruppe auf sechs Läufer reduziert.

Mit einem gewaltigen Zwischenspurt 600 Meter vor dem Ziel zerriss der Favorit Ringer diese Gruppe und sicherte sich dann auch die Deutsche Meisterschaft. Nerkamp konnte zunächst nicht folgen, um dann aber mit einem erheblichem Kraftakt den amtierenden 10.000-Meter-Meister Mitku Seboka (LAC Quelle Führt) noch vor der Ziellinie abzufangen. Als überraschender Fünfter überquerte er die Ziellinie und blieb mit 14:14 Minuten nur knapp über seiner persönlichen Bestleistung.

Nach seinem vierten Platz bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften und dem sechsten Platz über 10.000 Meter stellt Jens Nerkamp auf der kürzeren Distanz sein gestiegenes Leistungspotential unter Beweis. „Jetzt fehlt mir nur noch ein Podiumsplatz bei den Deutschen Straßenmeisterschaften über 10 Kilometer auf der Straße. Heute bin ich überglücklich. Das verschärfte Training hat sich ausgezahlt. So kann es weiter gehen“, freute sich Nerkamp.

Aus Kasseler Sicht war diese Meisterschaft auch von Bedeutung in Hinblick auf die im kommenden Jahr im Auestadion stattfindenden Titelkämpfe (16. - 18. Juni).

In Nürnberg nutzte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen den ersten Wettkampftag, um sich einen Überblick zu verschaffen. Der Organisator baute ihn gleich für die Durchführung der Siegerehrung ein. Im kommenden Jahr, mit der Qualifikation für die Europameisterschaft und die Olympischen Spiele, heißt es dann für die Deutschen Spitzenathleten: „Ab nach Kassel.“

Weitere Ergebnisse: www.leichtathletik.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.