1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Nur Kevin Nennhuber fehlt beim KSV Hessen

Erstellt:

Von: Frank Ziemke

Kommentare

Fehlt in Hoffenheim: Kassels Innenverteidiger Kevin Nennhuber.
Fehlt in Hoffenheim: Kassels Innenverteidiger Kevin Nennhuber. © Dieter Schachtschneider

Der Auftakt rückt näher, die Anspannung steigt. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel startet am Sonntag (14 Uhr) mit der Partie bei der U 23 des Bundesligisten 1899 Hoffenheim in die Saison. Trainer Tobias Damm muss allerdings gleich einen schmerzhaften Ausfall verkraften: Innenverteidiger Kevin Nennhuber wird den Löwen wegen einer Kapselverletzung fehlen. „Das ist schade für ihn, Kevin hatte sich in der Vorbereitung richtig gut präsentiert“, sagt Damm.

Der hat allerdings einen Vorteil: Bevorzugtes Defensivsystem des KSV wird die Viererkette sein. Mit Maurice Springfeld und Hendrik Starostzik hat Damm zwei zuverlässige Kräfte für die Innenverteidigung zur Verfügung. Der Trainer betont aber: „Wir gehen es erst einmal mit der Viererkette an. Das kann sich aber mit jedem Spiel ändern. Wir wollen flexibel sein.“ Weiter ein Thema bei den Löwen ist die Verpflichtung von Oliver Issa Schmitt. Es scheint nicht einmal unmöglich, dass der Stürmer bereits am Sonntag im Kasseler Kader steht. Die Trainingswoche absolvierte er komplett mit. Gute Nachrichten gibt es auch von Leonardo Zornio. Der Verteidiger kann nach seinem Kreuzbandriss vermutlich in Kürze ins Training zurückkehren  (Frank Ziemke)

Auch interessant

Kommentare