Tischtennis-Bezirksoberliga: TV Hessisch Lichtenau ärgert den Tabellenzweiten

Ohler feiert ersten Saisonsieg

Starke Nerven: Nach Abwehr eines Matchballs gewann der Lichtenauer Marc Schmidt im fünften Satz mit 13:11. Foto: bl

Witzenhausen. Mächtig unter die Räder geriet der TTV Dudenrode in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren beim TTC Sebbeterode/Winterscheid.

Sebbeterode-Winterscheid - Dudenrode 9:1. Ohne unseren verhinderten Spitzenspieler Michael Kosak war überhaupt nichts zu machen“, sagte TTV-Sprecher Florian Schober nach der unerwartet deutlichen Niederlage.

Der eine oder andere Zähler war für den Gast durchaus drin, doch im Spitzeneinzel verlor Schober gegen Marcel Otto mit 10:12 im fünften Satz, und auch Florian Böttner zog im mittleren Paarkreuz mit 8:11 im Entscheidungssatz gegen Otto Plamper den Kürzeren. Und auch Tobias Daub musste sich gegen Kim Heynmöller mit 2:3 beugen. So blieb es beim Ehrenpunkt durch das TTV-Doppel Tobias Daub/Jens Rammenstein, die sich gegen Plamper/Vaupel mit 3:1 durchsetzten.

Röhrenfurth - Hessisch Lichtenau 9:6. Gehörig in Bedrängnis brachten die Gäste den Tabellenzweiten. So wehrte Marc Schmidt gegen Schmelig sogar einen Matchball ab und gewann noch mit 13:11 im fünften Durchgang, während Christoph Ohler seinen ersten Saisonsieg überhaupt feierte. Auch Frank Rühling sorgte für Furore. Erst vergab er im vierten Satz insgesamt sechs Matchbälle, gewann dann aber noch mit 3:2.

Punkte Hessisch Lichtenau: Bauer/Rühling (1), Bauer (2), Schmidt (1), Ohler (1), Rühling (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.