1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

SG Aulatal reist zur SG Bronnzell

Erstellt:

Von: Kristina Marth

Kommentare

Fußball, SG Aulatal, Nils Fischer (links)
Weiß, wo das Tor steht: Nils Fischer (links) ist gefährlichster Angreifer der SG Aulatal. © Hartmut Wenzel

Kirchheim – Kann Fußball-Gruppenligist SG Aulatal den Rückenwind aus den vergangenen beiden Spielen mitnehmen und an diesem Wochenende erneut punkten? Zugegeben: Das wäre eine kleine Überraschung, denn der Gegner am Samstag (16 Uhr) ist kein Geringerer als die SG Bronnzell.

Die Spielgemeinschaft aus dem südlichsten Stadtteil Fuldas belegt in der Tabelle momentan Rang zwei und ist in zehn ihrer bisherigen 14 Partien als Sieger vom Platz gegangen. Aulatal konnte sechs von 15 Spielen gewinnen und belegt den fünften Tabellenplatz.

Die Aufstiegsrunde ist für das Team von Horst Brandner damit inzwischen zum Greifen nah und spätestens nach dem Last-Minute-Sieg gegen Künzell (2:1 in der 90.+1 Minute) am Sonntag und dem 5:1 gegen Hönebach am Wochenende zuvor definitiv anvisiert. „Nach den letzten beiden Spielen und der gesamten Vorrunde muss es eigentlich unser Ziel sein, dass wir jetzt auch noch den letzten Schritt machen“, sagt der Trainer und glaubt, dass vier Punkte aus den verbleibenden drei Partien reichen sollten, um am Ende in der oberen Tabellenhälfte zu stehen.

Sieben bis neun Zähler aus den letzten fünf Spielen seien der ausgegebene Plan gewesen - nach zwei Begegnungen habe man bereits sechs auf dem Konto, sei damit also durchaus im Soll.

Für das Wochenende sieht Brandner sein Team daher nicht unter Druck: Von der Tabellensituation her sei Bronnzell natürlich klarer Favorit, Punkte wären zwar schön, seien aber kein Muss. Verstecken müsse sich seine SG allerdings nicht: „Da wir zuletzt durchaus Erfolgserlebnisse gegen starke Mannschaften hatten, ist es nicht abwegig, dass wir auch dort etwas mitnehmen können“, meint er.

Was das Personal angeht, muss Brandner neben dem Langzeitverletzten Maximilian Weber auf Paul Kozik (aus privaten Gründen verhindert) und Steffen Schneider (laboriert noch an einer Achillessehnenverletzung) verzichten, alle anderen Spieler sind an Bord. Unter ihnen auch Torjäger Nils Fischer, der mit neun Treffern übrigens Zweiter in der Gruppenliga-Torjäger-Liste ist. Zwei Tore vor ihm liegt nur Marek Weber - und der spielt? Na klar, bei der SG Bronnzell.

Kristina Marth

Auch interessant

Kommentare