Sonntag soll in Frankfurt der erste Sieg her

Basketball-Hüne wechselt nach Münden: ACT nun ohne Schröder

Aus diesem Trio ist ein Duo geworden: Michael Schröder (rechts) hat die ACT verlassen. Der Einsatz von Julius Brede (links) im Team von Trainer Hüseyin Eser (vorn) ist fraglich. Archivfoto:  Malmus/nh

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel  wollen nach den beiden Auftaktniederlagen in der Regionalliga die Wende schaffen. Am Sonntag (18 Uhr) gastiert die Mannschaft von Trainer Hüseyin Eser bei Makkabi Frankfurt.

Die Tabellensituation sieht Eser noch nicht als Problem. „Momentan ist es egal, ob wir einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto haben oder eben zwei Niederlagen“, so der ACT-Coach: „Aber: Das nächste Spiel ist für uns das wichtigste“.

Natürlich könnte eine dritte Niederlage teuer werden, wäre sie doch gleichbedeutend mit einem längeren Aufenthalt im Tabellenkeller. „Wir müssen erst einmal unsere Baustellen schließen“, sagt Eser weiter. „Wir müssen in der Abwehr individuell besser werden und dürfen uns keinesfalls mehr so viele Ballverluste erlauben wie zuletzt.“

Julius Bredes Einsatz ist noch fraglich, er war beim Spiel in Horchheim umgeknickt. Lucas Werner ist nach Urlaub und Krankheit wieder ins Training eingestiegen, er könnte eine Alternative auf dem Feld darstellen. Das gleiche gilt für Stefan Franke, der aus dem Urlaub zurück ist. Abgemeldet hat sich übrigens Michael Schröder. Der ehemalige Bundesligaspieler hat sich entschieden, künftig in Hann. Münden in der Bezirksoberliga zu spielen.

Makkabi ist bekannt als Team, das viel variiert, häufig das Tempo verschleppt. „Wir müssen ebenfalls variabel sein“, gibt Eser deswegen vor.

In der Landesliga musste die zweite Mannschaft der ACT den Schock einer klaren Niederlage in Marburg verdauen. Nun geht der Blick aber wieder nach vorn, am Sonntag (18 Uhr) gastiert das Team von Trainer Zarko Dragsic in Wieseck. Die Gastgeber haben wie die Kasseler einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Die ACT Kassel III trifft bereits am Samstag (16 Uhr, Berufsschulzentrum) auf FT Fulda. Beide Teams warten noch auf ein Erfolgserlebnis.

Die U18-Basketballer der ACT Kassel spielen am Samstag (18 Uhr) in der Oberliga beim BC Marburg, bereits um 14 Uhr gastiert das U14-Team Nordhessen in Gießen. Beide Kasseler Mannschaften hoffen auf den ersten Sieg. Die U16 der ACT mikt Trainerin Marion Kühn steigt erst in die Saison ein – am Sonntag (14 Uhr) als Gast in Kronberg, (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.