Veränderungen beim Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga Nord

Niederaula/Kerspenhausen: Orth zieht sich zurück – Bodes übernimmt vorerst

Fußball-Kreisoberliga: Niederaulas Ex-Trainer Daniel Orth mit einem Gymnastikball, hinten der bisherige Co-Trainer Felix Bodes.
+
Daniel Orth (vorn) ist auf eigenen Wunsch nicht mehr Trainer der SG Niederaula/Krespenhausen, Co-Trainer Felix Bodes (im Hintergrund) übernimmt.

Aus beruflichen und privaten Gründen zieht sich Daniel Orth, Trainer des Tabellenführers der Fußball-Kreisoberliga SG Niederaula/Kerspenhausen, zurück.

Niederaula - Die Verantwortlichen der Führungsriege um den Vorsitzenden Martin Diebel bedauern diese Entscheidung, müssen sie aber respektieren. Daniel Orth trainierte die SG Niederaula/Kerspenhausen seit dem 1. Januar 2020 und verbuchte neben der Hallenkreismeisterschaft zahlreiche Erfolge in der Kreisoberliga, sodass die offensivstarke Truppe um Kapitän Marvin Freisinger, Fabian Koch und Bekim Mustafi an das Tor zur Gruppenliga anklopft.

Zunächst wird der bisherige Co-Trainer Felix Bodes mit interner Unterstützung den Posten des Cheftrainers übernehmen. Vorausgesetzt, dass der Spielbetrieb in der laufenden Serie noch einmal aufgenommen wird, soll die Meisterschaft nicht aus den Augen verloren werden.

In der kommenden Spielzeit wird Felix Bodes wieder ins zweite Glied rücken. Derzeit befinden sich die Verantwortlichen in abschließenden Gesprächen mit einem Übungsleiter aus dem Kreis, der die erfolgreiche Arbeit von Daniel Orth in einer Teamlösung weiterführen soll. Fast alle Spieler, darunter sämtliche Leistungsträger, haben bereits für die kommende Spielzeit zugesagt, sodass die Mannschaft mit dem einen oder anderen Neuzugang zukünftig noch besser aufgestellt sein sollte.   bh/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.