Sportler stellen bei Leichtathletik-Meeting des PSV Grün-Weiß viele persönliche Bestzeiten und -weiten auf

Leichtathletik-Meeting: Packende Duelle im Auestadion

Dreimal persönliche Bestzeit im Auestadion: (von links) Nina Engelhard, Jeanette Meuser und Thordis Arnold.

Kassel. Spitzensport auf höchstem Niveau, packende Rennverläufe und reihenweise Bestzeiten:

Das Leichtathletik-Meeting des PSV Grün-Weiß Kassel mit etwa 100 Sportlern im  Auestadion war ein erster Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer im kommenden  Jahr bei der Deutschen Meisterschaft erwarten wird. Und sie standen im Fokus am Mittwochabend:

Die Stars

Das packenste Duell lieferten sich der Deutsche 1500-Meter-Meister Florian Orth mit dem Dritten der Deutschen Meisterschaft, Sören Ludolph. In 1:49,51 Minuten über die 800 Meter teilten sie sich zeitgleich den Sieg. Nicht ganz reichte es für Orths Freundin Maren Kock, ebenfalls Deutsche Meisterin über 1500 Meter. Sie blieb in 2:05,69 Minuten über die 800 Meter hinter der Berlinerin Juliya Stepanowa (2:03,74) und der Leverkusenerin Lena Klaasen (2:05,27). Der deutsche Hochschulmeister über 100 Meter, Steven Müller, holte den Sieg in 10,61 Sekunden. Der Kenianer Dickson Kuri verpasste in 14:00,83 Minuten über die 5000 Meter hauchdünn die 14-Minuten-Marke.

Die Talente

Viele junge Athleten nutzten die Gelegenheit, um Erfahrung zu sammeln. In 3:54,45 Minuten setzte der 20-Jährige Felix Rüger vom SC DHfK Leipzig ein Ausrufezeichen über die 1500 Meter. Die 21-Jährige Alexandra Wester zeigte sich im Weitsprung gut erholt von ihrem Muskelfaserriss und revanchierte sich nach Platz sieben bei der Deutschen Meisterschaft in 6,59 Metern mit dem Sieg gegen Nadja Käther (Hamburger SV, 6,46).

Die heimischen Starter

Reihenweise purzelten die persönlichen Bestzeiten bei den heimischen Sportlern vom PSV. Erstmalig unter 18 Minuten über 5000 Meter blieb Thordis Arnold, die im Gesamteinlauf hinter der Ethiopierin Melat Kejeta (16:13) in 17:53 Minuten auf den zweiten Platz kam. Ebenfalls Bestzeiten erzielten Nina Engelhard (18:27) und Jeanette Meuser (19:29). Ein beachtenswerter vierter Platz sprang für Anna Reuter (18:08) heraus. Bei den Männern verpasste Jens Nerkamp als Dritter in 14:09 Minuten den Sprung unter 14 Minuten. Daniel Berye Ybekal (14:55) und Tom Ring in neuer Bestzeit (15:59) folgten auf den Plätzen vier und fünf. Zudem meldete sich nach langer Pause Hendrik Franke (17:09) im Laufgeschehen zurück. An ihre vor zwei Monaten aufgestellte Jahresbestleistung von 5,57 Metern kam Weitspringerin Leonie Frank (LAV Kassel) zwar nicht heran, sicherte sich in 5,27 Metern aber mit drei Zentimetern Vorsprung vor Vereinskollegin Carolin Friedrich den Silberrang in der Jugend U18.

Die Atmosphäre

„Packende Rennen in einem so schönen Stadion sind es, die den Spaß an unserem Sport ausmachen“, meinte Sören Ludolph. Rund 60 Zuschauer waren zu Gast, auch wenn der Abend wesentlich mehr Besucher verdient gehabt hätte. „Wir haben tolle Zeiten gesehen und die Leichtathletik würdig präsentiert“, zog Organisator Winfried Aufenanger eine positive Bilanz.

PSV-Meeting im Auestadion Kassel

PSV-Meeting im Auestadion Kassel (2)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.