Skispringen: Alpencup

Paul Winter vom SC Willingen springt auf Platz vier

+
Paul Winter

Seefeld. Skispringer Paul Winter vom SC Willingen ist beim Alpencup im österreichischen Seefeld nur knapp am Podest vorbei gesprungen.

Mit zwei Sprüngen auf 105 Meter, für die er 252 Punkte sammelte, landete er auf Rang vier. In der Gesamtwertung liegt der 17-Jährige als bester Deutscher mit 154 Punkten auf Platz neun.

„Ich bin erst mal happy, dass sich endlich einmal alles ausgezahlt hat. Ich war ein bisschen angeschlagen vom Bein her, aber die Sprünge werden immer besser und kommen konstant“, sagte der seit Sommer 2014 in Oberstdorf wohnende Athlet und fügte an: „Es ist zwar ärgerlich, das ich so knapp am Podest vorbei geschrammt bin, aber lieber jetzt, als irgendwann anders.“

Der Schweizer Killian Peier (258), der schon Weltcup-Erfahrung mitbringt, siegte in Seefeld vor den beiden Österreichern Philipp Aschenwald (254,5) und Simon Greiderer (253,5). Winters Saisonziel ist die Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft in Almaty (Kasachstan). (frg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.