Fußball: Wintereinbruch macht weitere Spielabsagen im Kreis wahrscheinlich

Die Pause rückt näher

Grün sind die Plätze nicht mehr, sondern eher weiß: Der Wintereinbruch wird wohl dafür sorgen, dass der Spielbetrieb in diesem Jahr schon jetzt weitgehend eingestellt wird. Foto:  Archiv

Korbach/Frankenberg. Es schneit und die Wetterprognosen sind eindeutig: Bis in die nächste Woche soll der Winter im Landkreis Einzug halten. An Fußball im Freien denken da nur noch die wenigsten - obwohl es bis gestern Abend noch keine endgültigen Absagen seitens der Klassenleiter gab.

Allerdings scheint in der Kasseler Gruppenliga 1 eine Absage wahrscheinlich, wie Klassenleiter Heinrich Pfeil gestern erklärte. Spätestens heute will er eine Entscheidung fällen - das sei auch im Sinne der Vereine, begründet der Funktionär aus dem Edertal. „Die Spieler müssen nicht mehr trainieren und die Vereine keine Heimspiele mehr vorbereiten“, so Pfeil.

Seine Kollegen auf Kreisebene tun sich mit frühen Absagen ein wenig schwerer. „Man muss die nächsten Tage abwarten, die Prognosen sind sicherlich nicht gut“, sagt Waldecks Kreisfußballwart Peter Bauschmann. „Wir sind ein Kreis mit unterschiedlichen Bedingungen. Wir müssen uns nicht über die Platzverhältnisse in Rattlar, Usseln oder Eimelrod unterhalten. Das sieht aber in Bad Wildungen, Anraff, Mandern oder Mehlen völlig anders aus“, so der Korbacher weiter. Bislang sind in Waldeck nur die ersten Gruppen der A- und B-Ligen bereits in der vergangenen Woche abgesetzt worden.

Bauschmanns Frankenberger Kollege Friedhelm Weinreich will zwar noch bis Mitte der Woche abwarten, ob die Spiele abgesagt werden, gibt sich aber realistisch: „Wenn es so bleibt wie heute, dann kriegen wir am Wochenende eher kein Spiel durch.“ Er will sich zunächst mit seinen Klassenleiterkollegen beraten und spätestens Donnerstag eine Entscheidung treffen.

Langer Winter befürchtet

Sowohl Bauschmann und Weinreich sind bislang was die Absagen betrifft eigentlich recht gut durch den Herbst bekommen, die große Unbekannte sei aber die Fortsetzung der Runden 2011. „Können wir Mitte März starten, gibt es keine größeren Probleme“, sagt Bauschmann. Weinreich befürchtet: „Gibt es einen langen Winter, werden wir wieder viele Mittwoch-Spieltage haben.“ Zumal der Frankenberger Kreisfußballwart daran erinnert, „dass wir in den vergangenen Wochen keinen Spieltag komplett durchziehen konnten“. (tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.