Handball-Oberliga: Germania List ist zu packen

Pflichtaufgabe für Northeims Frauen

Northeim. Wenn die Handballfrauen der HSG Northeim/Hammenstedt/Hillerse Anschluss zur Oberligaspitze halten wollen, müssen sie heute ab 19 Uhr beim Tabellen-zwölften Germania List einen Pflichtsieg landen.

Auf den ersten Blick steht der Oberligadritte vor einer lösbaren Aufgabe. Im Hinspiel zeigte das Team von HSG-Trainer Carsten Barnkothe den hannoverschen Vorstädterinnen mit 31:25 klar die Grenzen auf. Inzwischen ist die Ausgangslage für die Gastgeberinnen noch ernster geworden. Germania List steht mit 8:24 Punkten nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber der HSG Rhumetal nicht auf dem Abstiegsrang.

„Wir treffen auf eine heimstarke Mannschaft, die nach vier Niederlagen in Folge unbedingt gewinnen muss“, warnt Carsten Barnkothe seine Frauen vor der Entschlossenheit der Gastgeberinnen. Sorgen bereitet ihm vor allem die unerklärliche Auswärtsschwäche. Aus den letzten drei Spielen in fremder Halle brachten die Northeimerinnen einen einzigen Punkt mit.

Aber wer eine Woche zuvor mit großem Elan den Spitzenreiter MTV Rohrsen mit 30:27 geschlagen hat, sollte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch bei Germania List bestehen können.

„An diese Leistung müssen wir anknüpfen“, wünscht sich der Northeimer Trainer, der mit einer unveränderten Mannschaft die Fahrt in die Landeshauptstadt antreten kann. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.