46-jähriger Hümmer trifft im Stadtpokal zum 2:1 Sieg gegen Hofgeismar II

Prestigesieg durch Tor von Pies

Tor: Hümmes Ingo Pies erzielt gegen Hofgeismar II das entscheidende 2:1. Foto:  Michl

Der von der Fußballabteilung der TSG Hofgeismar ausgelobte Stadtpokal steht im Nachbarland Nordrhein-Westfalen. Ebenfalls die Trophäe für den zweiten Platz.

In der in der rappelvollen Kreissporthalle stattfindenden Endrunde dieses traditionellen Turniers, es war inzwischen die 32. Auflage, setzte sich der SV Daseburg mit Nils Kutschka (früher Obermeiser/Westuffeln) in seinen Reihen durch. Den Ausschlag für den Daseburger Turniersieg gab nach einem jeweiligen 2:2 gegen den TSV Hümme II sowie die TSG Hofgeismar II ein 2:1-Erfolg gegen den Kreisrivalen Sportfreunde Calenberg, denen damit nur Rang zwei blieb. Sie waren punktgleich mit Hümme II, die TSV-Kicker aus dem Diemeltal besaßen jedoch gegenüber den Ostwestfalen ein schlechteres Torverhältnis.

Stadtpokal-Endrundenschlusslicht blieb die Hofgeismarer Zweite. Mit einem Sieg im abschließenden prestigeträchtigen Duell gegen den Lokalrivalen Hümme II hätten sich die Hausherren den Gesamtsieg sichern können. Doch als die Schlusssirene ertönte, stimmten die Hümmer den Siegerjubel an und verließen als 2:1-Matchwinner das Parkett. Die Diemeltaler feierten vor allem ihren stellvertretenden Spartenleiter Ingo Pies, denn der 46-jährige war es, der kurz vor Schluss das 2:1 erzielte. Eigentlich wollte Ingo Pies nur sein Team betreuen, musste aber aus personellen Gründen selbst die Schuhe schnüren. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.