PSV-Läufer Nerkamp bringt Wanderpokal in seinen Besitz

Jens Nerkamp

Hatten. Eine der größten und beliebtesten Winterlaufveranstaltungen Norddeutschlands, die Sandkruger Schleife, lud zum 20. Mal ein und feierte ein tolles Jubiläum mit dem Sieg eines Kasseler Läufers.

Jens Nerkamp vom PSV Grün-Weiß Kassel nutzte einen heimatlichen Aufenthalt zur Teilnahme am Winterlauf. Nach seinem relativ späten Einstieg in das Wintertraining stand für ihn die weitere Entwicklung seiner Form im Vordergrund. Zwei Wochen nach seinem Silvesterlaufsieg in Molbergen ließ der 25-jährige Kasseler Germanistikstudent nichts anbrennen. Von Anfang an zerlegte er mit einem hohen Tempo das über 850-köpfige Teilnehmerfeld.

So brauchte sich Jens Nerkamp, bereits Sieger in den vergangenen beiden Jahren, nicht groß zu strecken, um den ausgelobten Wunderhornpokal endgültig in seinen Besitz zu bringen.

Er siegte mit dem Rekordvorsprung von annähernd fünf Minuten in 41:46 Minuten, obwohl er langsamer war als im letzten Jahr, als er 40:58 Minuten lief und den Streckenrekord aus dem Jahr 2005 nur um drei Sekunden verfehlte.

Beim jetzigen Rennen machten wohl die fehlende Konkurrenz und die windigen Verhältnisse eine erneute Rekordjagd zunichte. „Ich bin froh, dass heute meine Verletzung nicht erneut aufbrach. Jetzt bin ich zuversichtlich dass ich für die nächsten nationalen Meisterschaften in Form komme. Mein mittelfristiges Ziel ist ein Podiumsplatz bei den deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Husum im April", äußerte sich der PSV-Athlet optimistisch.

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.mikatiming.de und www.laufreport.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.