Tuspo Gimte gewinnt Blitzturnier der SG Reinhardshagen

Engagiert bei der Sache: Gimtes Phillip Kujawski (links) will hier den Werrataler Niklas Börner ins Leere laufen lassen. Foto: Brandenstein

Veckerhagen. Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte bleibt während seiner Testspielreihe erfolgreich.

Nach dem Sieg in Lippoldsberg gewann die Mannschaft auch das Blitzturnier der SG Reinhardshagen. Zweiter wurden die Gastgeber vor einer gemischten Elf der SG Werratal. Die Werrataler waren in bester Laune angereist, handelten sich im ersten Spiel gegen Reinhardshagen aber durch individuelle Fehler ein deutliches 0:4 ein (Spielzeit: 45 Minuten). Von der 1. Mannschaft standen immerhin die Innenverteidiger Lehne und Rudolph sowie Glatter, Köhler, Börner, Waldeck und Neuzugang Labes im Aufgebot. Das nutzte gegen den energisch zu Werke gehenden Kreisoberligisten, bei dem unter anderem Ürer, Arlt und Grieben fehlten, nichts. Die SGR, die derzeit ihr 25-jähriges Bestehen feiert, gewann durch die Tore von Gobrecht, Wenzel und der Ex-Gimter Beuermann und Munk.

Nach kurzer Pause gingen die Werrataler auch die Begegnung gegen den Tuspo recht locker an. Gimte (ohne Glogic und Pietri) bestimmte das Geschehen, spielte zielstrebig und ging schon nach zwei Minuten durch Kapitän Dennis Behrens in Führung. Der im halbrechten Mittelfeld auffällige Christian Wedel hatte Behrens mit einem Steilpass bedient. Franke und Kujawski hätten früh erhöhe können, scheiterten aber an dem gut reagierenden Artur Reiberger im Tor. Den besten Eindruck bei den Werratalern hinterließ Frederik Köhler im Mittelfeld. Aber auch er konnte die weiteren Gimter Tore durch Nils Quentin (21.) und Andreas Kilian (Vorarbeit Behrens) nicht verhindern.

So kam es zur entscheidenden Turnierpartie zwischen den Gastgebern und den Gimtern. Letztere ließen nun mehrere Nachwuchsspieler zum Einsatz kommen. Von ihnen hatte Dennis Becker Pech, als er einen Eckball ins eigene Tor verlängerte. Zuvor hatte Kai Armbrust aber schon für die Gimter Führung gesorgt (14., Flanke von Behrens). Allerdings war der SG-Ausgleichstreffer mehr als gerecht, denn die Gastgeber besaßen die größere Zahl an Tormöglichkeiten. Unmittelbar vor Abpfiff bewies dann aber Nils Quentin Überblick und viel Gefühl im Fuß: Weit außerhalb des Strafraums lupfte er den Ball über den SG-Keeper hinweg ins lange Eck zum 2:1-Sieg.

Der nächste Gimter Test findet am Dienstag in Dransfeld statt (18.30 Uhr, Lange Trift). Werratal spielt am Freitag in Bad Sachsa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.