Nach Verlegung der Tour de France

Radprofi Buchmann: Jetzt müssen wir halt umplanen

+
Gefragter Mann: Radprofi Emanuel Buchmann steht im Dezember vergangenen Jahres Journalisten Rede und Antwort.

Nach der Verlegung der Tour de France auf Ende des Sommers droht dem Radsport ein Terminchaos. Darüber sprachen wir mit Deutschlands bestem Fahrer Emanuel Buchmann.

Der Start der Tour de France ist auf den 29. August verlegt worden. Was passiert mit der Vuelta? Wird der Giro nachgeholt? Und rutschen die Frühjahrsklassiker ebenfalls in den Herbst? Wegen der Coronakrise droht im Radsport ein kleines Terminchaos. Darüber sprachen wir mit Emanuel Buchmann. Der Profi aus dem Team Bora-hansgrohe wäre Ende Juni als aussichtsreichster deutscher Fahrer mit Chancen aufs Podium bei der Frankreich-Rundfahrt gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.