MT-Fahrer glänzen bei Rohloff-Cup

Berlitz und Zülch nicht zu halten

Baunatal. Eiko Berlitz und Dennis Zülch von der MT Melsungen dominierten ein stark dezimiertes „Ferien-Feld“ beim 9. Lauf der Rennserie des Rohloff-Cups. So konnte sich Zülch bei der Elite vor seinem Mannschaftskollegen Mirco Holzhauer und Tobias Wambach vom RSC Fuldabrück durchsetzen. Wambach war es auch, der immer wieder versuchte, aus dem Feld Akzente zu setzen.

Am eindrucksvollsten aber setzte sich an diesem regnerischen Abend Eiko Berlitz in Szene. Aufgrund der nassen Strecke und dem kleinen, langsameren Feld fuhren die drei U19-Fahrer Berlitz, Ben Völker und Thomas Olesch von der ZG Kassel noch auffallender als sonst. Schon nach wenigen Runden enteilte Berlitz dem Feld und bewältigte danach ein Einzelzeitfahren ganz souverän. Olesch musste wegen einer reduzierten Trainingsintensität bei diesem Tempo passen. Einzig Völker fuhr nach Plan.

Elite: 1. Dennis Zülch (Melsunger TG), 2. Mirco Holzhauer (Melsunger TG), 3. Tobias Wambach (RSC Fuldabrück), 4. Tobias Becker (ZG Kassel), 5. Tobias Schäffer (RSC Fuldabrück)

U19: 1. Eiko Berlitz (Melsunger TG), 2. Ben Völker (ZG Kassel), 3. Thomas Olesch (ZG Kassel). (vr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.