Bike-Marathon findet bei guten Bedingungen statt 

Weniger Teilnehmer als im Vorjahr: 400 Radsportler in Zierenberg

+
Gewinner der Königsdisziplin: Der gebürtige Magdeburger Peter Hermann gewann in diesem Jahr die 84-Kilometer-Distanz. 

Zierenberg – Einen beeindruckenden Radsporttag erlebte Zierenberg am Sonntag beim 20. Bike-Marathon „Rund um Zierenberg“. Bei guten Bedingungen gingen mit rund 400 Teilnehmern weniger Sportler an den Start als im Vorjahr, etwa die Hälfte von ihnen trat über die 28-Kilometer-Distanz an.

Mit zahlreichen Helfern sorgte der Mountainbike-Verein Zierenberg im Ziel und auf der Strecke für den gewohnt professionellen Ablauf. An den technisch schwierigen Stellen blieb es aufgrund des trockenen und damit teils glatten Untergrunds nicht ohne Stürze. Das warme Wetter und die anspruchsvolle Runde mit 700 Höhenmetern, die sich auf viele teils giftige Anstiege verteilten, verlangte den Rennfahrern alles ab.

Zunächst gingen am Vormittag 45 Starter auf die zehn Kilometer lange Familienrunde, darunter zahlreiche Nachwuchsfahrer auf Kindermountainbikes, die von ihren Eltern begleitet wurden. Richtig ernst machten dann die Fahrer auf den drei langen Strecken. Über 84 Kilometer hatten sich zunächst Vorjahressieger Tim Smeenge (KMC) und Julian Stumpf (Team Texpa Simplon) gemeinsam abgesetzt, auf der dritten Runde kam jedoch Peter Hermann (Team Firebike Handelshof) heran und gewann letztlich in 3:26:10 vor Smeenge (3:29:25). Stumpf schied aus, Dritter wurde mit Roel Kruijswijk (Zwiep Fietsen Nijwald) ein weiterer Niederländer. Carolin Zinn (RG Paderborn, 4:39:45) war die Schnellste der vier Damen in der Königsdisziplin.

Über 56 Kilometer gewann Lukas Kersting (GT-YellowWings) in 2:18:16, Zweiter wurde erneut Max Feger (Focus Rapiro Racing, 2:19:11) vor seinem Mannschaftskameraden Lennart Voege (2:19:11). Den Sieg in der Damenwertung sicherte sich mit großem Vorsprung Katharina Venjakob (Haberich cycling crew) in 2:49:28.

Das Feld über 28 Kilometer gewann Hannes Spahn (FX Sports) in 1:12:17 vor Felix Pembaur (Campana Racing Team, 1:14:56) und Vincent Keller (Brotgarten Team Freilauf, 1:15:01). 20 Fahrerinnen beendeten die 28km-Distanz, Schnellste wurde mit zehn Minuten Vorsprung Yasmin Willemsen (1:20:51). Die Gastgeber belegten mit Torsten Jäger (1:17:44) über 28 Kilometer einen hervorragenden siebten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.