Fest in holländischer Hand

563 Mountainbiker waren beim Zierenberger Bike-Marathon

+
Der Schnellste in Zierenberg: Edwin Geerdink aus den Niederlanden.

Zierenberg. Zwei Holländer triumphierten beim 19. Zierenberger Mountainbike-Marathon. Schnellster über die 84 Kilometer war der 23-jährige Tim Smeenge aus Zeegse in 3:15:02 Stunden.

Zwei Holländer triumphierten beim 19. Zierenberger Mountainbike-Marathon über die Mittel- und Langstrecke. Schnellster über die 84 Kilometer war der 23-jährige Tim Smeenge aus Zeegse in 3:15:02 Stunden. Sein Landsmann Edwin Geerdink (Hengelo) legte die 56 Kilometer in 2:11:41 Stunden zurück und verwies damit Max Feger von der MT Melsungen (Focus Rapiro Racing, 2:14:17) auf Rang zwei.

Auf der Kurzstrecke, 28 Kilometer, hatte der Schweinfurter Maximilian Spahn (CIS Racing Team) die Nase vorn (1:08:23). Auf den Plätzen sechs und sieben folgten zwei Fahrer des gastgebenden Vereins. Der Baunataler Kai Sippel war 31 Sekunden schneller im Ziel als Sebastian Schaub aus Dörnberg.

Insgesamt 536 Mountainbiker gingen am Sonntag auf die unterschiedlichen Strecken. Die Zuschauer am Marktplatz sowie am Rande der Strecken bekamen jede Menge anspruchsvollen Radsport geboten. „Wir sind mit dem Tag außerordentlich zufrieden. Wir hatten ideales Wetter. Die Rennen waren sehr schnell“, zog Karl-Heinz Rietze vom Organisationsteam des gastgebenden Mountainbike-Vereins ein zufriedenstellendes Fazit.

Stark über die Kurzstrecke: Sandra Hauschke von der MT Melsungen.

„Die Strecke war super trocken“, freuten sich die beiden Holländer über die ausgezeichneten Bedingungen. „Wir sind im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei.“

Ähnlicher Meinung war Gewinner Spahn: „Die Strecke ist ein Traum“, sagte der 23-Jährige unmittelbar nach seinem Sieg im Gespräch mit Moderator Thorsten Rietze. Die Strecke sei sehr abwechslungsreich. „Kurze steile Anstiege, knackige Abfahrten und ein tolles Panorama.“

Beste Fahrerin über die Kurzdistanz mit 700 Höhenmeter war Sandra Hauschke von der MT Melsungen. Sie überquerte die Ziellinie am Zierenberger Marktplatz nach 1:20:56 Std.

Lautstark von den zahlreichen Zuschauern angefeuert, jubelte auch Emma Münch. Die Schülerin aus Kassel vom Brotgarten Team Freilauf sicherte sich ohne Mühe den Sieg in der U15 (1:40:45).

Probleme hatte Jannis Tillak von der Zweiradgemeinschaft Kassel. „Ich habe zum Frühstück etwas schlechtes gegessen und mir war während des Rennens übel“, erklärte Tillak, der mit seiner Zeit von knapp unter drei Stunden über die Mitteldistanz nicht zufrieden war. Zum Sieg in der Wettkampfklasse U 19 reichte es dennoch.

Teamkollege Rainer Jacob war vor dem Sohn im Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.