Der elfte Burgwald-Triathlon steigt schon am 11. Mai 

Das Bottendorfer Hessenliga-Team sucht noch Verstärkung

+
Unterwegs auf der Laufstrecke: Jan Stielow aus dem Team Bottendorf im vergangenen Jahr.

Bottendorf - Der Burgwald-Triathlon wird in diesem Jahr zum elften Mal vom TSV Bottendorf ausgerichtet. Neu ist der erstmals so frühe Termin am 11. Mai.

Zeitig die notwendigen Vorbereitungen zu absolvieren, ist nun auch die Aufgabe des erfahrenen Organisationsteams um den Abteilungsleiter Fabian Glaßl. Der Bottendorfer freut sich über 60 Anmeldungen, die bereits vorliegen. Anmelden kann man sich weiterhin auf der Homepage www.burgwald-triathlon.de.

Erstmals werden in diesem Jahr die 1. und 2. Hessenliga der Damen und Herren an den Start gehen. Die Vergabe dieser Rennen nach Bottendorf ist erneut ein großer Vertrauensbeweis des Verbands an die Bottendorfer Verantwortlichen.

Die Bottendorfer selbst schicken in diesem Jahr wieder eine eigene Mannschaft ins Rennen in der vierten Hessenliga. In der vergangenen Saison belegte das Team in der Endabrechnung den neunten Platz und hatte damit den Ligaverbleib gesichert. „Der Klassenerhalt ist auch in dieser Serie unser Ziel“, sagt Fabian Glaßl.

Die Bottendorfer sind nach personellen Veränderungen, so verließ Tobias Schütte die Mannschaft Richtung VfL Marburg, auf der Suche nach Verstärkungen. „Wir suchen noch Mitstreiter. Bei uns stehen der Spaß und das Miteinander in der Mannschaft im Vordergrund“, sagt Fabian Glaßl. Interessenten können sich bei ihm melden per Email an triathlon@tsv-bottendorf.de.

Altersmäßig ist das Bottendorfer Team gemischt von Jung bis Älter; zur Mannschaft gehören neben Fabian Glaßl noch Steffen Mengel, Thorsten Kramer, Frank Heck, Jan Stielow, Felix Junk und Dirk Hartwig.

Seit zwei Jahren ist Jan Stielow aus Haina dabei und stellt sich mit dem Bottendorfer Team dem sportlichen Dreikampf. „Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr gut. Wir sind ein gemischtes Team und treffen uns zu den großen Triathlon-Events auch mal, um während der Übertragung vor dem Fernseher zu fachsimpeln und Spaß zu haben“, sagt der Gesundheits- und Krankenpfleger.

Jedes der Mannschaftsmitglieder bringe andere Stärken und Schwächen mit. Jan Stielow: „Mir persönlich machen die Sprint-Distanzen sehr viel Spaß, da kann ich mich voll auspowern.“ Der 28-Jährige nennt als seine Stärken das Radfahren und Schwimmen. Seine Schwäche ist das Laufen, doch daran hat Stielow zuletzt im Training hart gearbeitet.

Seine Tendenz geht nun auch zu den längeren Strecken; so plant Stielow für nächstes Jahr einen Start beim Ironman in Hamburg.

Und natürlich wird er mit dem Bottendorfer Team die vier Einsätze in der 4. Hessenliga bestreiten: Los geht es mit zwei Sprint-Distanzen am 9. Juni in Darmstadt und am 11. August in Fuldatal. Es folgen die zwei Rennen über die Olympische Distanz am 18. August in Rodgau sowie zum Abschluss am 8. September am Twistesee.

www.burgwald-triathlon.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.