Fragen und Antworten zur Rundfahrt der Radprofis

Deutschland-Tour startet: Heute beginnt die wilde Hatz

+
So endete die erste Etappe der Deutschland-Tour im vergangenen Jahr: In Bonn setzte sich der Kolumbianer Alvaro Jose Hodeg im blauen Trikot vor dem deutschen Sprinter Pascal Ackermann (rechts) durch.

Der Startschuss der Deutschland-Tour fällt in Hannover. Freitag fahren die Radprofis dann durch die Region. Fragen und Antworten zur Rundfahrt.

Insgesamt 22 Mannschaften mit 132 Radprofis bestreiten ab heute die Deutschland-Tour. Vier Etappen und 717,5 Kilometer warten auf das Feld. Was kurz vor dem heutigen Start in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover noch wichtig ist, lesen Sie in Fragen und Antworten.

Seit wann gibt es eigentlich die Deutschland-Tour, und wer ist der Rekordsieger?

Die Deutschland-Tour existiert in dieser Form seit 1911, sie trug allerdings immer wieder verschiedene Namen. Aufgrund von mehreren Austragungspausen stehen nur 33 Sieger zu Buche. Darunter gab es nur einen Radprofi, der zweimal gewinnen und sogar seinen Titel verteidigen konnte: Jens Voigt. Der 47-Jährige triumphierte 2006 und 2007 und lebt heute mit seiner Frau sowie den sechs gemeinsamen Kindern in Berlin.

Wo genau kann man die Deutschland-Tour in der Region verfolgen?

Nach der heutigen ersten Etappe, die von Hannover nach Halberstadt führt, kommen morgen die heimischen Radsport-Fans auf ihre Kosten. Über 202 Kilometer fährt der Tross von Marburg nach Göttingen und streift damit gleich mehrere Landkreise (eine detaillierte Karte mit den Durchgangszeiten veröffentlichen wir in der morgigen Ausgabe). Es ist gleichzeitig die längste Etappe und bietet die Chance für Ausreißer. Nach einer Bergwertung in Waldeck, wo eine knapp neunprozentige Steigung ansteht, wartet in Habichtswald-Ehlen die Verpflegungsstelle. Hier tauschen die Fahrer auch ihre Flaschen aus – ein beliebter Punkt für Souvenirjäger. In Göttingen müssen die Fahrer zwei kurze und giftige Anstiege zur Herzberger Landstraße bewältigen, ehe nach zwei Runden die Zielflagge geschwenkt wird.

Oben rechts klicken, um die Grafik komplett anzuzeigen.

Was ist das Besondere an Göttingen?

Es wird genau wie Eisenach sowohl Start- als auch Zielpunkt sein. Die dritte Etappe am 31. August beginnt nämlich in der südniedersächsischen Universitätsstadt, führt dann nach Heiligenstadt in Thüringen und kehrt kurz noch einmal nach Hessen zurück. Im Werra-Meißner-Kreis werden unter anderen Meinhard-Frieda, Eschwege und Wanfried angesteuert. Innerhalb der letzten 40 Kilometer in Richtung Eisenach stehen gleich drei Anstiege auf dem Programm. Die vierte und letzte Etappe am Sonntag endet in Erfurt.

Wie kam es zu dieser Streckenführung?

Nachdem die Deutschland-Tour im vergangenen Jahr nach zehn Jahren der Abstinenz wieder ausgefahren wurde und von Koblenz über Bonn, Trier, Merzig und Lorsch nach Stuttgart führte, wählten die Verantwortlichen nun die Mitte Deutschlands. Warum? Weil die Strecke nach 30 Jahren Mauerfall eine Art Hommage an die Öffnung der innerdeutschen Grenze sein soll. Dabei sind viele Fanvorschläge in die genaue Routenplanung eingeflossen.

Welche Wertungen gibt es?

Der Führende der Gesamtwertung trägt das Rote Trikot, der Beste der Punkt- oder Sprintwertung fährt in Grün, und der erfolgreichste Bergfahrer ist im blauen Jersey zu sehen. Der Führende der Nachwuchswertung ist in Weiß unterwegs, außerdem wird auf jeder Etappe ein Profi als kämpferischster Fahrer ausgezeichnet.

Wo kann man die Deutschland-Tour im Fernsehen verfolgen?

An allen vier Tagen kann man live dabei sein, wenn es um die Entscheidung geht. Der Überblick: Heute, 16.05 Uhr - 17.30 Uhr ARD; Freitag, 16 - 17 Uhr ZDF; Samstag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr ARD; Sonntag, 14 Uhr - 15.40 Uhr ZDF.

Lesen Sie dazu:  Die Radprofis kommen in die Region: Sperrungen im Kreis Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.