Radsport: Kasseler Zweiradgemeinschaft veranstaltet vom 9. bis 11. Juni eine Nordhessenrundfahrt

Drei Radrennen an drei Tagen

An drei Tagen werden Radrennfahrer bei der Nordhessenrundfahrt im und am Reinhardswald um Punkte und gute Platzierungen kämpfen. Foto:  privat

Immenhausen. „Drei Tage ohne Panne“ lautet das Motto der Nordhessenrundfahrt 2017. Das Etappenrennen wird von der Zweiradgemeinschaft Kassel veranstaltet. Es startet am Freitag, 9. Juni, und endet am Sonntag, 11. Juni. Dabei werden die Rennfahrer und Rennfahrerinnen vor drei anspruchsvolle Aufgaben gestellt: ein Bergrennen, ein Rundstreckenrennen sowie ein Straßenrennen.

Mit dem Bergrennen startet der Wettbewerb in das lange Radsportwochenende. Start ist vor den Toren Kassels in Fuldatal-Wilhelmshausen. Es geht über Holzhausen hinauf auf den höchsten Punkt der Reinhardswaldstraße, Schneiders Baum. Die Strecke ist 9 Kilometer lang und es gilt dabei, 352 Höhenmeter zu überwinden.

Am Folgetag startet das Rundstreckenrennen im bekannten Immenhäuser Gewerbegebiet „Fohlenstätt“; der etwa 1,2 Kilometer lange winklige Kurs war bereits im vergangenen Jahr im Rennkalender vieler Fahrer und verlangt nach taktischem Geschick, wenn auch noch am letzten Tag ausreichend Kraft vorhanden sein soll.

Schließlich der Abschluss am Sonntag mit dem Straßenrennen auf Landstraßen und landwirtschaftlichen Wegen zwischen Hohenkirchen, Vellmar und Rothwesten. Start und Ziel der knapp 7 Kilometer langen Strecke: die Rothwestener Straße in Hohenkirchen. Hier wird noch einmal alles von den Fahrern abverlangt.

Für jedes Rennen gibt es eine Einzelwertung, die Gesamtsieger werden nach einem Punktesystem ermittelt. Gestartet werden alle Nachwuchsklassen, alle Seniorenklassen und als Hauptrennen die Elite C- Klasse. Eine Woche vor dem Meldeschluss sind bereits knapp 100 Starter gemeldet, die Zweirad- Gemeinschaft rechnet mit 150 Startern und damit 450 Starts.

„Neben der traditionellen Rohloff-Cup-Serie veranstaltet die Zweirad-Gemeinschaft immer auch ein großes jährliches Rennen. In diesem Jahr ist es unser Ziel, die gerade für Radsportler extrem abwechslungsreiche und schöne nordhessische Region zu präsentieren. Ein Radfahrrevier, das einfach nur Spaß macht und besonders gut aus dem angrenzenden Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen sowie Thüringen erreichbar ist.“, so Bernd Hesse, Vorsitzender der ZG Kassel.

Möglich werde diese umfangreiche Veranstaltung durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren, die organisatorische Unterstützung seitens des Landkreises Kassel sowie der betroffenen Gemeinden.

Die Zweirad-Gemeinschaft, mit 20 Rennfahrern selbst am Start, betreut die Nordhessenrundfahrt mit 30 Helfern und freut sich auf ein radsportbegeistertes Publikum. Alle Einzelheiten zu den Rennen und die Strecken im Detail finden sich unter www.zweirad-kassel.de.

Startzeiten

Bergrennen, 9. Juni. Start 19 Uhr in Fuldatal-Wilhelmshausen. über Holzhausen bis Schneiders Baum.

Rundstreckenrennen, 10. Juni. Start 12 Uhr im Immenhäuser Gewerbegebiet "Fohlenstätt"

Straßenrennen, 11. Juni. Start ab 10.30 Uhr in der Rothwestener Straße in Hohenkirchen.

Infos: Roman Völker, E-Mail: presse@zweirad-kassel.de, Tel. 0561/9413841

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.