Radball: Baunataler Vereinsduell in der 2. Bundesliga – Nordshausen reist nach Leeden

Eintracht startet zu Hause

Rad an Rad: Baunatals Lars Degenhardt (links) und Nordshausens Christian Gallinger starten in die Saison. Archivfoto: Malmus

Kassel. Mit einem Vereinsduell zwischen den beiden Duos des GSV Eintracht Baunatal startet die 2. Radball-Bundesliga in die Saison. Am Samstag ab 14 Uhr genießen die Großenritter Teams in der Staffel Nord in der Langenbergsporthalle den Heimvorteil. Der SV Nordshausen gibt sein Saisondebüt in der Staffel Mitte zeitgleich im nordrhein-westfälischen Leeden (zwischen Münster und Osnabrück im Teutoburger Wald). EINTRACHT BAUNATAL I

Lars Degenhardt und Karsten Brede gehören zu den Routiniers in der Staffel Nord. Die vergangene Saison beendeten sie auf dem sechsten Tabellenplatz. Vor heimischer Kulisse wartet kein leichtes Programm auf die Eintracht. Nach dem Vereinsduell treffen Degenhardt/Brede mit dem RSV Zscherben auf den Meisterschaftsfavoriten. Allerdings mussten die Zscherbener zuletzt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Torhüter Oliver Uhlirsch mit Ersatz antreten.

In der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga stand in der vergangenen Saison der RC Lostau. Dort schieden die Sachsen-Anhaltiner allerdings im Halbfinale aus. Der vierte Baunataler Gegner ist der PSV Magdeburg, der in der vergangenen Spielzeit nur knapp dem Abstieg entging.

EINTRACHT BAUNATAL II

Vor ihrem gemeinsamen Debüt in der zweithöchsten deutschen Spielklasse stehen Torben Christmann und Christian Stürmer. In der vergangenen Saison belegten sie in der Oberliga den fünften Platz und kämpften sich dann durch die beiden Aufstiegsrunden durch. Wie es in der 2. Bundesliga zu geht, weiß Christmann, der für die Baunataler schon in dieser Liga spielte. Die Baunataler haben das identische Programm wie ihre erste Mannschaft vor sich und hoffen auf ein gutes Abschneiden. SV NORDSHAUSEN

Auch in der 2. Liga, aber in einer anderen Staffel, starten die Nordshäuser Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger in die Saison. Sie kehren am ersten Spieltag an den Ort zurück, an dem sie am vergangenen Samstag im Viertelfinale des Deutschlandpokals ausschieden. Die Nordshäuser hoffen nun auf eine Leistungssteigerung, um schließlich einen erfolgreichen Auftakt zu feiern.

In Leeden steht der SVN vor drei Hessen-Derbys. Im ersten Spiel heißt es Absteiger gegen Aufsteiger, denn die Nordshäuser bekommen es mit dem RV Laubach zu tun. Die beiden weiteren Gegner kommen vom RSV Krofdorf. Die erste Mannschaft ist der Staffelsieger und zählt zu den Anwärtern auf einen der Plätze in der Aufstiegsrelegation. Krofdorf II wird vermutlich gegen den Abstieg spielen. (red) Foto:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.