Jetzt steigen wir aufs Fahrrad

Gewinnaktion: Zehn Leser können ein Training mit Radprofi gewinnen

So traumhaft kann es sein auf dem Rad: Beim Sonnenuntergang die Landschaft genießen. Foto: dpa

Kassel. Die Aktion „Bewegung für Nordhessen“ wächst weiter: Seit Anfang des Jahres macht unsere Zeitung Leser in verschiedenen Sportarten fit - und berichtet intensiv über Trainingsprogramme, Übungen und Gesundheitsaspekte.

Wir schwimmen oder laufen, sind im Fitnessstudio oder beim Rehasport. Nun kommt ein neues attraktives Angebot hinzu: Wir steigen aufs Rad!

Den Stein, oder besser: das Rad, ins Rollen gebracht hat Dieter Vaupel, sportlicher Leiter des Regio Teams SF. Der 65-jährige Schulleiter aus Felsberg ist selbst seit vielen Jahren begeisterter Radsportler. „Der Radsport muss in der Region noch stärker ins Bewusstsein kommen. Wir haben hier so wunderbare Landschaften und viele Wege, die sich auch für das Rennrad eignen“, preist er seinen Sport. Und: „Radfahren kann man zu jeder Jahreszeit und in jedem Alter. Und es ist eine der wenigen Sportarten, die ohne große Gefahr, den Körper zu schädigen, dauerhaft betrieben werden können.“

So sieht es auch Falk Hepprich, einer der Fahrer des Regio Teams, der eine Gruppe von zehn Lesern zukünftig trainieren wird. Er sagt: „Radfahren ist viel mehr als nur Beinarbeit. Diejengen, die demnächst in unserer Gruppe fahren, können die Region gemeinsam erleben und dabei fit werden.“

Und so sieht das Programm aus, für das sich unsere Leser bis zum 10. Juni bewerben können: Zehn Gewinner trainieren den ganzen Sommer lang einmal in der Woche unter Anleitung von Falk Hepprich auf einem Renn- oder Tourenrad. Ziel und gleichzeitig Endpunkt der Aktion ist die Teilnahme an der Rad-Touringfahrt in Ahnatal am 13. September. Trainingstag ist immer der Dienstag, 17.30 Uhr. Treffpunkt: Straßenbahn-Endhaltestelle in Wolfs-anger. Die Auftaktveranstaltung findet statt am 16. Juni.

Neben dem Regio Team haben wir drei Radläden der Region gefunden, die den Wert der Aktion noch aufstocken. Mauers Baikschopp und Edelmann Bike, beide aus Kassel, sowie das Zweiradhaus Bischoff aus Melsungen stellen für die Dauer der Aktion jeweils ein Rad zur Verfügung, sodass drei unserer Gewinner zusätzlich ein neues Sportgerät fahren können. Für alle Gewinner gibt es die Möglichkeit eines kostenlosen Bodyscannings sowie eines Checks des eigenen Rades während der Aktion. Außerdem werden sie mit einem Multifunktionstuch für Radsportler ausgestattet.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bei uns. Und wenn Sie zu den Gewinnern gehören, freuen Sie sich auf das, was Trainer Falk Hepprich verspricht: „Es wird ein Sommer mit einem neuen Blick auf die Region.“

So können Sie sich bewerben

Insgesamt zehn Leser können ab dem 16. Juni auf den Straßen der Region zusammen mit Falk Hepprich auf dem Rad trainieren. Das müssen Sie tun, um dabei zu sein: Schicken Sie eine E-Mail an sportredaktion@hna.de.

Einsendeschluss ist Mittwoch, 10. Juni. Neben ihrem Namen, Anschrift und Telefonnummer benötigen wir Angaben zu Alter und Fitnessstand. Gern können Sie auch ein Foto schicken. Alle Angaben werden vertraulich behandelt. Sie sollten auf dem Rad nicht komplett ungeübt sein, möglichst bereits ein geeignetes Rad - also ein Renn- oder Tourenrad - besitzen. Helm ist bei jedem Training Pflicht. Geben Sie auch an, ob Sie ihre eigene Ausrüstung benutzen oder eines der Testräder probieren wollen, das unsere Unterstützer zur Verfügung stellen. Denken Sie bitte daran: Wir können nicht jedem Gewinner ein Rad stellen.

Die Gewinner suchen wir zusammen mit Trainer Falk Hepprich aus. Sie erhalten von uns eine Benachrichtigung.

Lesen Sie dazu auch:

- Interview mit Radsportler Falk Hepprich über Quälerie und Pausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.