Regio Team trumpft in Thüringen auf

Starke Leistung: Axel Hauschke. Foto:  Kasiewicz/nh

Altenburg. Auch ohne den verletzten Spitzenmann Roman Kuntschik trumpfte das Regio Team SF der MT Melsungen beim 9. Altenburger Wenzelkriterium in Thüringen, einem KT/AB-Klasse-Radrennen über 75 Kilometer, groß auf.

Axel Hauschke landete hinter dem Sieger Henner Rödel und dem Zweitplatzierten Ex-T-Mobile-Profi Eric Baumann auf Platz drei. Ihm standen Falk Hepprich, Philipp Sohn und Leonard Mayrhofer nicht viel nach, die die Plätze vier, fünf und sieben belegten.

Hauschke konnte sich zunächst mit einem Fahrer des Teams Ur-Krostizer-Giant absetzen, im Verlaufe des Rennens stießen zwei weitere Fahrer dieses Teams dazu. „Philipp und ich sind dann hinterher, um Axel zu unterstützen. Nachdem ein Fahrer von Ur-Krostizer abfiel, konnten wir in die Spitze fahren und das Feld sogar überrunden“, kommentiert Hepprich hinterher den Rennverlauf.

Auch im Ausland war das Regio Team erfolgreich. Kevin Vogel ist es gelungen, einen der begehrten Startplätze bei der Tour Cycliste de Martinique, einer Zehn-Etappenfahrt, zu ergattern. Außerdem wird das Team nach 2014, als Axel Hauschke die Schlussetappe gewinnen konnte, Anfang September beim Grandprix du Jumenlage, einer Mehretappenfahrt in Vire/Frankreich, dabei sein. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.