Radball-Bundesliga: SV Nordshausen trifft auf direkte Konkurrenten im Abstiegskampf

Den Heimvorteil nutzen

Durchgesetzt: Der Nordshäuser Andreas Reichenbacher (hinten) zieht am Zscherbener Michael Gerdes vorbei und schießt auf das Tor von Oliver Uhlirsch. Am Samstag warten auf Reichenbacher und seinen Mitspieler Christian Gallinger vier Partien. Foto: Fischer

Kassel. Es wird spannend für die Bundesliga-Radballer des SV Nordshausen am Samstag in der Heisebachhalle. Denn beim Heimspieltag treffen Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger auf direkte Kontrahenten im Abstiegskampf. Ab 14 Uhr hat der SVN vier Spiele vor sich.

Der Abstiegskampf

Noch ist für die Nordshäuser der Klassenerhalt möglich. Zwei Spieltage vor Schluss stehen die Nordhessen zwar auf einem der drei Abstiegsplätze (Rang zehn), aber sie haben nur drei Punkte Rückstand auf den Platz am rettenden Ufer, den der RC Oberesslingen (Rang neun) einnimmt. Außerdem haben Reichenbacher/Gallinger noch eine Partie mehr zu absolvieren als die Schwaben, die am Samstag im Fernduell ebenfalls zuhause antreten dürfen.

Die Situation

Für Torhüter Reichenbacher wird es definitiv der letzte Spieltag in dieser Saison sein. Denn beim Saisonfinale nimmt der Nordshäuser, der als Unparteiischer ebenfalls auf Bundesebene pfeift, an der Prüfung zum internationalen UCI-Schiedsrichter teil. Nach einem erfolgreichen Abschluss dürfte Reichenbacher dann auch im Weltcup sowie bei Europa- und Weltmeisterschaften pfeifen.

Da die Nordhessen daher am letzten Spieltag (11. Juni) mit Ersatz antreten werden, wollen sie am fünften Spieltag zuhause möglichst viele Punkte einfahren, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren.

Die Gegner

Die schwerste Aufgabe wartet auf die Nordshäuser gleich in der ersten Partie. Dann geht es gegen den RC Iserlohn. Die Sauerländer stehen in der Bundesliga derzeit nur auf dem fünften Rang, sorgten in dieser Saison aber mit dem zweiten Platz beim Deutschlandpokal und dem dritten Rang bei der Europameisterschaft für Furore.

Danach treffen die Nords-häuser auf drei Gegner, gegen die sie auf jeden Fall punkten wollen. Auch wenn der RV Gärtringen derzeit auf dem vierten Rang in der Tabelle steht, ist dies auf jeden Fall im Bereich des Möglichen. Dramatisch wird es dann in den beiden weiteren Partien. Wenn die Nordshäuser noch den Klassenerhalt schaffen wollen, müssen gegen den Vorletzten RVI Ailingen und den Letzten RKV Denkendorf Heimsiege her.

Der Hinspieltag

Fünf ihrer insgesamt acht Punkte holten die Nordshäuser an diesem Spieltag in der Hinrunde. Neben den beiden Unentschieden gegen den RC Iserlohn (2:2) und RVI Ailingen (2:2) gewannen sie gegen den RKV Denkendorf (2:1) und unterlagen RV Gärtringen nur knapp (2:3).

Von Manuel Kopp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.