150 Mountainbiker nehmen Herausforderung an

Der Iceman kommt

Ausdauer ist auf dem Rundkurs gefragt: Acht Stunden dauert das Iceman-Rennen. Und die können sehr lang werden. Foto: Walger

Rotenburg. German Quest Events bittet morgen die Mountainbiker wieder zur „Winter-Challenge“. Knapp 150 Teilnehmer stellen sich ab 9 Uhr der harten Prüfung. Sie kommen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Schweiz, Holland und Belgien.

Die Qualität des Starterfeldes ist seit der Premiere 2001 in Garmisch-Partenkirchen von Jahr zu Jahr gestiegen. Um der Herausforderung „Iceman“ gerecht zu werden, gibt es in diesem Jahr ein Acht-Stunden-Rennen. Start und Ziel liegen wie zuletzt auch am Rotenburger Jugendhof.

Die 150 Radsportler gehen als Einzelstarter oder in Zweier- und Viererteams auf die Rundstrecke, die 3,5 Kilometer lang ist und eine Höhendifferenz von 120 Metern aufweist. Die Besten dürften in den acht Stunden Rennzeit 200 km und 6000 Höhenmeter bewältigen.

Drei Teams aus der Region mischen mit: Sport Studio Bretting, LST Waldhessen (beide Rotenburg) sowie Die fantastischen 4 aus Bebra. Die Startliste ist im Internet www.bikedorado.com einzusehen.

Freier Eintritt

Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen und können sich an vielen Teilen der Strecke aufhalten, um die Sportler aus nächster Nähe zu unterstützen. Verpflegung für Fans und Sportler gibt es am Jugendhof. (red)

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bikedorado.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.