Fahrradtrial in Melsungen

Jan Salzmann übernimmt die Spitze bei der Norddeutschen Meisterschaft

+
Sieger: Jan Salzmann (ASC) war bei den Junioren am besten. 

Heimvorteil genutzt: Jan Salzmann (ASC Melsungen) war der strahlende Sieger des fünften Laufs zur Norddeutschen Meisterschaft in der Junioren-Klasse im Fahrradtrial. Aus dem Dreikampf um den Gesamtsieg ist nun sogar ein Vierkampf geworden.

Tobias Nehler, Jan Salzmann (beide ASC) und Tjard Erwig (TMSC Stadtlohn) hatten zuvor den Ton angegeben. Der bislang führende Nehler schied jedoch in der Baumstammsektion zum Ende der ersten Runde aus dem Wettbewerb aus und rutschte damit in der Gesamtwertung auf den vierten Platz ab. „Beim Absprung aus ca. 1,40 m bin ich auf dem losen Boden ungünstig gelandet und konnte anschließend nicht mehr die nötige Kraft aufs Pedal bringen, um hier noch um einem der vorderen Plätze kämpfen zu können“, ärgerte sich der Melsunger.

Salzmann und Erwig steigerten sich daraufhin von Parcours zu Parcours und gingen bis an ihre Grenzen und darüber hinaus, sodass beide den Wettkampf unterbrechen mussten. Salzmann riss sich an einem Hindernis eine Bremsleitung ab, bei Erwig brach der Rahmen seines Trialrades. Salzmann beendete die letzte Sektion in der letzten Minute der Wettkampfzeit und entschied so den Lauf für sich. Zweiter wurde Yannik Strauß (TMSC Stadtlohn), der noch gar nicht gepunktet hatte. Dritter wurde Lucas Voetz (AMC Idstein) vor Erwig. Somit liegt Salzmann insgesamt mit 85 Punkten vor Erwig (81), Voetz (73) und Pechvogel Nehler (69).

Dritter in der Elite-Klasse: Lukas Hoppe (ASC) wusste zu überzeugen. Foto: Richard Kasiewicz

In der Elite-Klasse schickte der ASC Lukas Hoppe und Justin Otte ins Rennen. Beiden wurde vor allem beim Überwinden der an einem Steilhang platzierten Baumstämme alles abverlangt. Sehenswert waren auch die spektakulären Sprünge zwischen hohen Felsbrocken im Steinparcours. Am Ende schaffte Hoppe den Sprung aufs Podest hinter Jannis Oing (TMSC Stadtlohn) und Felix Keitel (MTC Rüsselsheim). Otte musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.

43 Nachwuchssportler waren in den leichten und mittleren Schwierigkeitsklassen am Start. In der Smiley-Klasse sicherte sich Finn Nadler den Sieg, aber auch Ben Reitz (3.) und Clemens Dally (5.) hatten ein gutes Debüt. Aus den Wertungsergebnissen wurden zudem die besten hessischen Trialer mit dem SV-Fördercup geehrt. Auch hier räumte der ASC ab. In der Klasse Schüler-U11 wurden Philipp Albus (1.), Thea Müller (2.) und Lutz Dally (3.) ausgezeichnet. Nick Elsner wurde Hessenmeister bei den Schülern.

Tags darauf trumpften unter 57 Startern beim 3. Hessen-Cup, der ohne Gesamtwertung über die Bühne geht, mehrere Melsunger auf. In der Elite-Klasse überragte Lukas Hoppe. Auch Jan Salzmann war als Vierter durchaus zufrieden. Jacob Müller, der bereits am Vortag bei der Norddeutschen Meisterschaft Zweiter in der Masters-Klasse war, überzeugte als Sieger in der Experten-Klasse vor Nick Elsner. Von der Stadt Melsungen wurde darüber hinaus ein Ehrenpreis für den jüngsten Teilnehmer vergeben. Dieser blieb ebenfalls in Melsungen und ging an Clemens Dally (4 Jahre), der mit seinem Laufrad durch den Wettkampf fuhr.

Weitere Ergebnisse der Norddeutschen Meisterschaft: 2. Plätze: Nick Elsner (Schüler), Robin Otte (Spezialisten), Jacob Müller (Masters-Klasse), Amos Eckhardt (Anfänger), 3. Plätze: Lukas Hoppe (Elite), Julius Becker (Schüler-U13), Philipp Albus (Schüler-U11), Klaus Kirchner (Fortgeschrittenen Klasse), Ben Reitz (Smiley-Klasse), 4. Plätze: Justin Otte (Elite Klasse), Thea Müller (Schüler-U11), Matthias Nehler (Experten-Klasse), 5. Platze: Elmar Kristen (Experten-Klasse), Lutz Dally (Schüler U11 Klasse), Lars Hruby (Anfänger), 6. Plätze: Jannis Hruby (Schüler U11 Klasse), Nicklas Range (Fortgeschrittene), Hagen Dally (Anfänger Klasse). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.