Lea-Victoria Styber schnappt sich den Titel

Ein starkes Quartett: Drei der vier Ronshäuserinnen durften sich eine Medaille um den Hals hängen lassen. Von links: Lea-Victoria Styber, Lisa Hildebrandt, Hanna Schmitt und Selina Bolz. Foto: nh

Bergshausen. Bei den Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren in Fuldabrück-Bergshausen brachte der RV Germania 1905 Ronshausen ein starkes Quartett an den Start.

Hanna Schmitt war bei den Schülerinnen bis 8 Jahre als Erste an der Reihe. Als Zweite ließ sie mit einer fehlerfreien Kür in dem großen Feld bis auf eine alle Konkurrentinnen hinter sich.

Lisa Hildebrandt ist in diesem Jahr in die Altersklasse U 11 aufgerückt. Sie bot ein makelloses Programm, das mit 26,34 Punkten belohnt wurde - für sie eine neue Bestleistung. Damit wurde sie Sechste hinter fünf starken Fahrerinnen aus Weimar-Ahnatal.

Bei den Schülerinnen bis 14 Jahre sichete sich Selina Bolz mit einer ebenfalls fehlerfreien Kür den Silberrang.

In der Altersklasse der Juniorinnen bis 18 Jahre gab es eine Premiere: Erstmals schaffte es Lea-Victoria Styber, den Bezirksmeistertitel nach Ronshausen holen. Das gelang ihr mit der Bestleistung von 106,94 Punkten. Damit fuhr sie mehr als zehn Zähler Vorsprung auf die Zweitplatzierte heraus. Zugleich hat sie sich souverän für die Hessenmeisterschaften der Jugend und Elite am 28. Februar in Bauntal qualifiziert. Die vier Mädchen des RV Germania Ronshausen sorgten mit einem Bezirksmeistertitel, zwei Vize-meisterschaften und einem sechsten Platz für eine hervorragende Ausbeute. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.