Kunstradfahren: Zweier-Team schnappt sich konkurrenzlos den Hessenmeister-Titel

Lisa Jockel auf Rang fünf bei Hessenmeisterschaft

Lisa Jockel und Lena Huber holten sich den Hessenmeistertitel, verpassten aber die Marke für weitere Qualifikationen. Fotos: sg

Langenselbold. Lisa Jockel vom RSV Ernsthausen hat sich bei den Hessenmeisterschaften im Kunstradfahren den fünften Platz gesichert, im Zweier holte sie – allerdings ohne Konkurrenz – gemeinsam mit Lena Huber den Titel.

Bei den Titelkämpfen in Langenselbold sollten vom RSV Ernsthausen drei Mannschaften, ein Zweier und zwei Einer an den Start gehen. Dem machte die Grippewelle aber einen Strich durch die Rechnung. Letztendlich konnte nur der Zweier mit Lisa Jockel und Lena Huber starten. Da sie in ihrer Altersgruppe bei den Juniorinnen die einzigen Starter waren, holten sie sich den Hessenmeistertitel. Zufrieden waren sie aber nicht: Mit drei Stürzen verpassten sie mit 48,50 die geforderte Marke von 55 Punkten für die weitere Qualifikation deutlich.

Beide traten auch im Einer bei den Juniorinnen an. Da lief es für Lisa Jockel, die eine fünfwöchige Zwangspause durch Krankheit hatte und erst wieder eine Woche richtig trainieren konnte, recht gut. Mit 97,69 Punkten holte sie nicht nur Rang fünf, sondern auch eine neue persönliche Bestleistung und die Qualifikation zum Halbfinale für die Deutschen Meisterschaften.

Für Lena Huber hingegen lief es nicht so gut, sie landete von 13 Teilnehmerinnen auf dem letzten Platz. In dieser Kategorie holte sich Pauline Bardenheier vom FC Dorndorf-Radsport den Titel. Platz zwei ging an Melissa Stark (RV Teutonia Wölfersheim) und Dritte wurde Alexandra Schulz (SKV Mörfelden). (sg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.