Nordshäuser Radballer in Aufstiegsrelegation

Mergels dicht vor Titelgewinn

Maximilian

Baunatal. Die Verbandsliga-Radballer des SV Nordshausen brauchen nur noch einen Sieg, um sich die Meisterschaft zu sichern. Mike und Maximilian Mergel holten am vorletzten Spieltag neun Punkte aus drei Partien und qualifizierten sich somit für die Aufstiegsrelegation zur Oberliga.

Die Nordshäuser erwischten einen guten Start und bezwangen den RSV Heddernheim II mit 6:2. Danach gewannen sie mühelos mit 7:0 gegen den RSV Heddernheim IV und 7:1 gegen Heddernheim III. Durch den Zugewinn von neun Punkten bauten sie den Vorsprung auf den Tabellenzweiten RVF Steinfurth auf elf Zähler aus. Damit ist ihnen der Meistertitel bei noch vier ausstehenden Spielen kaum noch zu nehmen.

Für die dritte Mannschaft des SV Nordshausen mit Siegfried Mergel und Frank Hundt lief es nicht so rund. Gegen den GSV Eintracht Baunatal V mit Aljoscha Göbert und Sean Brooke-Edwards mussten sich die Nordshäuser mit 1:8 geschlagen geben. Auch gegen Heddernheim II (1:8), Heddernheim IV (3:4) und Heddernheim III (0:3) reichte es nicht zu einem Punktgewinn.

Das Baunataler Duo Göbert/Brooke-Edwards gewannen nach dem Kantersieg zum Auftakt auch gegen Heddernheim III (3:2). In den Spielen gegen Heddernheim II (4:5) und Heddernheim IV (3:4) mussten sie sich aber knapp geschlagen geben. Vor dem letzten Spieltag liegen sie mit 32 Punkten auf dem dritten Platz. Die ersten drei Mannschaften nehmen an der Aufstiegsrelegation teil. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.