Kellerwald-Bikemarathon: Nissen gelingt ein Hattrick

Österreicher Klaus Reinisch dominiert über 80 Kilometer

+
Siegerin über 40 Kilometer der Frauen: Lisa Heckmann (Stevens MTB Racing Team/ VC Darmstadt).

Gilserberg. Die Bedingungen waren zwar ganz anders als im Vorjahr, der Sieger über die Königsdistanz von 120 Km trug jedoch wieder denselben Namen: Sören Nissen (Racing Team Stevens).

Auch für die zahlreichen Fans waren sie im Zieleinlauf nur schwer zu erkennen, die Teilnehmer des 19. SKS-Kellerwald-Bikemarathons. Denn der Regen des Vortages hatte die ohnehin anspruchsvolle Strecke über Jeust und Wüstegarten in eine Schlammwüste verwandelt.

Der Dänische Meister siegte im Feld europäischer Top-Fahrer zum dritten Mal in Folge und benötigte 5:15,51 Stunden für die dreimalige Umrundung der 40-Km-Schleife durch den Kellerwald. Nach zwei Dritteln der Strecke noch gut eine Minute hinter Joris Massaer (MB-Team 8S) zurück, fuhr der 32-Jährige eine famose Schlussrunde und lag im Ziel über sechs Minuten vor dem Belgier (5:22,17). Auf dem dritten Rang folgte mit dem Dresdner Felix Fritzsch (Focus Rapiro Racing) der beste deutsche Fahrer (5:28,34). Als einzige Frau beendete Kim Saenen (Modrugs Heroes) die 120-Km-Tortour in 7:18,54 Stunden.

Die 80-Km-Strecke dominierte der Österreicher Klaus Reinisch (Focus Rapiro Racing) in 3:28,53 Stunden. Dahinter folgten der Niederländer Gijs Dohmen (3:30,48) und Alexander Gläser vom RV Lüttringhausen (3:38,31). Als Schnellste bei den Frauen überquerten Cemile Trommer (Yellow Wings Racing - 4:26,58), Bettina Dietzen (r2-bike.com - 4:33,46) und Riika Vreeswijk-Kelja (Finenzo Cycling Team - 4:47,58) das Ziel an der Gilserberger Hochlandhalle.

Beim Erfolg von Sascha Starker (Radsport 360 Racing Team) über die 40-Km-Kurzstrecke in 1:40,31 Stunden überraschte der beste heimische Fahrer Thorsten Damm (Scott Fahrradladen Gudensberg) als Gesamt-Neunter und Sieger der Senioren III in 1:44,00. „Das fühlte sich heute an, als würde man ständig mit einem Plattfuß fahren“, sagte der 50-jährige. Aufgrund eines Defektes verpasste Mitfavorit Max Feger (Focus Rapiro Racing/MT Melsungen) eine Spitzenplatzierung. Vorne bei den Frauen landeten Lisa Heckmann (Stevens MTB Racing - 2:01,59), Sarah Reiners (Focus Rapiro Racing - 2:05,18) und Mandy Platzdasch (MTBC Wehrheim - 2:08,48).

Für die besten heimischen Resultate der Nachwuchsfahrer über die erstmals ausgetragene 25-Km-Distanz sorgten der 16-jährige Timo Klement (Steinwaldschule Neukirchen - 1:12,38) und die 14-jährige Laura Naumann (Team Kellerwald-Bikemarathon - 2:03,06). Im Kids-Race über 6 Km galt dies für Lara Schacke (TSV Gilserberg - 26,04 Minuten), Conner Dittel (Borken - 26,29), Elisa Manz (TSV Gilserberg - 32,30) und Kristin Keller (1. FC Schwalmstadt - 32,32).

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.