Mountainbike: Über 80 Starter in Wetterburg – Lokalmatador Schüttler siegt bei Jugend

Premiere ein voller Erfolg

Zweite bei den Damen: Vanessa Baier vom Riot-Racing-Team des TSV Wetterburg.

Wetterburg. Ein großer Erfolg war das erste Advents-Downhill-Rennen, das das Riot-Racing-Team des TSV Wetterburg am zweiten Adventssonntag an der Strecke am Mühlenberg in Wetterburg veranstaltet hat. Über 85 Teilnehmer, darunter acht Mädchen und Frauen sowie Fahrer aus Kassel, dem Sauerland, Münster und dem Ruhrgebiet, nahmen die Gelegenheit wahr, an diesem Rennen teilzunehmen.

Auf der 380 Meter langen Downhill-Strecke, die mit natürlichen Hindernissen, wie losen Steinen, Wurzeln, festen und losen Untergrund oder unterschiedlich hohen Rampen präpariert war, kämpften die Biker bei hohem Tempo um den Sieg. Je schneller die Fahrt, umso aktiver mussten die Fahrer an jedem Hindernis mit sportlicher Technik reagieren.

Angefeuert von Mitfahrern und Zuschauern, die das Geschehen an der Rennstrecke verfolgten, demonstrierten die Fahrer ihr sportliches Können auf dem Downhill-Rad. Zu absolvieren waren zwei Durchläufe, von denen der schnellste in die Wertung kam.

Sieger der Klasse Herren wurde mit 0,5464 Minuten Martin Donat aus Wetter, vor Jannick Lange aus Halver und Stephan Finis Weifenbach (KSV Baunatal) aus Kassel.

In der Klasse Jugend U 18 siegte Lokalmatador Torben Schüttler (Riot-Racing) aus Bad Arolsen. Er fuhr die Strecke in 0,5776 Minuten, gefolgt von Alexander Krause (0,5791) aus Paderborn und Max Märker aus Bad Iburg (0,58,02).

Die schnellste Fahrerin kam mit Anni H. aus Kassel. Sie absolvierte die Strecke in 1,0500 Minuten. Zweite wurde Vanessa Baier aus Wolfhagen (1,2063) vor Verena Knoll aus Clausthal-Zellerfeld (1,2169).

Die Sieger erhielten Pokale sowie Sachpreise, die regionale Fachgeschäfte für Fahrräder und Zubehör zur Verfügung gestellt hatten.

„Nach diesem sportlichen Erfolg ist es geplant, das Advents-Downhill-Rennen als jährliches Sportevent im Jahreskalender des TSV Wetterburg zu veranstalten“, erklärte Ingo Kiwitt, Vorsitzender des Riot- Racing-Teams des TSV Wetterburg. (zek)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.