ZG Kassel richtet Rennen in Calden aus

Radsport auf altem Flugplatz

Kassel/Calden. Die Zweirad-Gemeinschaft Kassel zieht mit ihrer Radsportveranstaltung wieder aufs Land. Kenner der Materie wissen es schon länger, eine Veranstaltung in Form eines Radrennens ist in Kassel vorbei. Jahrzehnte fand zumindest einmal im Jahr solch ein Ereignis statt, aber seit drei Jahren ist Schluss. Auto- und Anliegerverkehr, öffentliche Verkehrsmittel, Umkleide- und Parkmöglichkeiten machen es immer schwerer, einen umsetzbaren Rundkurs innerhalb der Stadt zu finden.

So weicht der letzte Kasseler Veranstalter, die Zweirad- Gemeinschaft Kassel, mit ihrem 10. Radrenntag am 20. Juni bereits zum dritten Mal auf den alten stillgelegten Flugplatz in Calden aus. Als Höhepunkt wird diesmal wieder ein bundesoffenes Rennen der Eliteklasse A/B/C ausgetragen. Mit Leonard Mayrhofer (siehe Meldung unten), der in Renngemeinschaft mit dem Melsunger Regioteam fährt, hat man einen Fahrer, der ganz vorne mitmischen kann. Zusätzlich werden alle Seniorenklassen, ein Frauen- und ein Jedermann-Rennen ausgerichtet.

Auch Nachwuchs im Einsatz

Besonders stolz ist der Verein auf die Nachwuchsrennen U17 und U19, wo er mit Jannis Tillack, Ben Völker und Thomas Olesch eigene Fahrer präsentieren kann. Für die befreundeten Vereine in Fulda und Göttingen werden weitere Rennen in den Nachwuchsklassen U11, U13 und U15 angeboten, so dass der Radrenntag alle Wettkampfklassen im Amateurbereich anbietet. Mit mehr als 220 Anmeldungen ist das Meldeergebnis bereits jetzt schon höher, als es im letzten Jahr war. (ws)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.