Radsport

Sohn nicht aufzuhalten

Philipp

Baunatal. Starke Ergebnisse für die Radsportler des Regio Teams SF der MT Melsungen bei der Bezirksmeisterschaften in Baunatal-Hertingshausen. Das Straßenrennen in der ABC-Klasse gewann überlegen der an diesem Abend absolut stärkste Fahrer Philipp Sohn (Regio Team/ MT Melsungen) von Leonard Mayrhofer (Regio Team/ ZG Kassel) und beim Zeitfahren siegte Aadyl Khatib vor Falk Hepprich (beide Regio Team/ MT).

Das Straßenrennen wurde in als Rundstreckenrennen über 35 Runden mit 38 km ausgetragen und das Einzelzeitfahren fand einen Tag später in Züschen auf einer 20 km-Strecke statt. Beim Straßenrennen, das in Abwesenheit des Titelverteidigers Axel Hauschke ausgetragen wurde, schlugen die Radsportler ein hohes Tempo an. In der letzten Runde war es Philipp Sohn, der den entscheidenden Angriff startete, um in der Eliteklasse Bezirksmeister vor Mayrhofer und Hepprich zu werden.

Die Zeitfahrstrecke führte über 20 Kilometer von Züschen nach Naumburg und zurück, zunächst leicht bergauf mit einigen Wellen bis zum Wendepunkt am Ortseingang Naumburg. Hier gewann in der Hauptklasse der Amateure Aadyl Khatip, der nach gut 25 Minuten mit einem Schnitt von 44 km/h im Ziel war. (red)

Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.