Rohloff-Cup: Unwetter stört fünften Renntag

Sohn trotzt Nässe

Philipp Sohn

baunatal. Unter keinem guten Stern stand der fünfte Renntag der Rohloff-Cup Radserie in Hertingshausen. Nachdem das Feld der rund 30 Elitefahrer auf die Reise geschickt war, zog ein Unwetter auf. Die Strecke wurde gefährlich glatt, es gab Stürze, und fast die Hälfte der Fahrer gab frühzeitig auf.

Nur drei Akteuren konnten die Wetterkapriolen nichts anhaben. Philipp Sohn (Regio Team SF), der Melsunger Enrico Oglialoro, der für den RSC Rheinbach fährt, und Leonard Mayrhofer von der ZG Kassel legten von Beginn an ein enormes Tempo vor. Mit weiteren Fahrern hatten sie nach zehn Runden bereits eine Überrundung des restlichen Feldes vollzogen. Sohn verbuchte im Verlauf des später auf 30 Runden verkürzten Kriteriums bei den Wertungssprints die meisten Punkte und wurde somit vor Oglialoro und Mayrhofer Tagessieger dieses Renntages. (ws)

Ergebnisse: Elite A/B/C: 1. Sohn (Regio Team SF), 2. Oglialoro (RSC Rheinbach), 3. Mayrhofer (ZG Kassel), 4. Hildmann (Tuspo Weende), 5. Feger (Melsunger TG), 6. Khatib (Regio Team SF), 7. Quast (KSV Baunatal), 8. Neher (Tuspo Weende) Elite-Jedermann: 1. Hofeditz (RSC Fuldabrück), 2. Keldenich (Kassel), 3. Cloodt (RV Kassel 1899) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.