Radsport: Melsunger Vorzeigefahrer dreimal vorn dabei – Duo steht vor dem Aufstieg

Vogel siegt in Mönchsweiler

Starke Leistung: Kevin Vogel (rechts) gewann beim Rennen in Mönchsweiler. Foto: Helene Rettig/nh

Melsungen. Die Radsportler des Regio Teams der MT Melsungen sind gut in Form. Allen voran Kevin Vogel. Der 28-Jährige landete gleich bei drei stark besetzten ABC-Klasse-Rennen unter den besten fünf. Herausragend dabei sein Sieg bei dem im Rahmen des Interstuhlcups ausgetragenen Rennen in Mönchsweiler.

Der Melsunger Seriensieger aus dem Vorjahr legte zunächst einen fünften Platz beim Kriterium in Wyhl am Kaiserstuhl vor. Bei seinem Erfolg tags darauf in Mönchsweiler über 85 Kilometer auf einem 1,6 Kilometer langen Rundkurs musste der Allrounder alles in die Waagschale werfen, um sich frühzeitig nach 35 Kilometern mit zwei Fahrern vom Hauptfeld absetzen zu können. Das Trio überrundete schließlich das gesamte Feld. Im Sprint war Vogel nicht zu schlagen.

Einen Tag später drehte der Zweite vom Interstuhlcup, Benjamin Stauder vom RV Stegen, den Spieß auf einem schnellen flachen Rundkurs um. Über 70 Kilometer und nach 1:28 Stunde gewann er knapp vor dem Melsunger.

Hauschke fehlt das Glück

Routinier Axel Hauschke landete bei den Deutschen Meisterschaften im Einerstraßenfahren der Klasse Senioren 2 in Görlitz auf dem neunten Platz. Der Senioren-Hessenmeister hatte sich mehr ausgerechnet, musste sich aber mit starker Konkurrenz auseinandersetzen und letztlich fehlte ihm das Quäntchen Glück. Erstmals schnupperte Mirco Holzhauer Meisterschaftsluft und wurde auf dem anspruchsvollen Kurs in Görlitz 51. unter 130 Startern.

Khatib zweimal platziert

Adil Khatib ist auf dem Weg in die A-Klasse. Der 37-Jährige hat seine Platzierungen Nummer drei und vier in dieser Saison gelandet. Beim „Großen Preis der Gemeinde Strullendorf“, einem extrem schnellen BC-Klasse-Kriterium über 60 Kilometer, wurde er Sechster. Den neunten Rang fuhr er bei „Rund um den Kreuzberg“, einem KT/ABC-Klasse-Rundstreckenrennen über 62 Kilometer, ein. In Strullendorf konnte sein Teamkollege Mathias Hofacker, der ebenfalls mit B-Lizenz fährt, als Zehnter erstmals Punkte sammeln.

Zülch lässt aufhorchen

Auch Dennis Zülch macht weiter auf sich aufmerksam: Nachdem der Youngster aus Troisdorf mit einem Platz im Hauptfeld noch etwas enttäuscht zurückgekehrt war, lief es in Roschbach deutlich besser. Das war für Zülch die vierte aufstiegsrelevante Platzierung. Nun fehlt dem U 23-Mann nur noch ein Ergebnis unter den besten zehn, um erstmals in die B-Klasse aufzusteigen. (sbs) Foto: privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.