Regio-Team

Vogel steigt auf

Kevin Vogel

Melsungen. Der Junioren-Hessenmeister von 2012, Kevin Vogel, hat sein Saisonziel doch noch erreicht:

Durch zwei Spitzenplatzierungen an den vergangenen Wochenenden bei den Kriterien in Kartung-Sinsheim und Kirlach hat der Fahrer des Melsunger Regio-Teams den Wiederaufstieg in die A-Klasse, die höchste Kategorie im Amateurradsport, geschafft.  In Kartung fuhr er in einem ABC-Klasse-Rennen über 65 Kilometer nach 1:30,25 als Siebter durchs Ziel, was ihm auch beim Kriterium in Kirlach über 66 Kilometer gelang.

Nach seinem Sturzpech bei der „Tour de la Martinique“ brauchte der Ahnataler eine Weile, um wieder in Form zu kommen. Beim „Grandprix du Jumelage“ in der Normandie leistete Vogel wichtige Unterstützungsarbeit für Mannschaftskamerad Mayrhofer. Es folgten drei Top-Ergebnisse und ein weiterer Sturz, ehe er den Wiederaufstieg perfekt machte, um damit in der kommenden Saison mit den anderen A-Fahrern des Regio-Teams Axel Hauschke, Philipp Sohn und Leo Mayrhofer um Sieg und Platzierungen bei Eliterennen fahren zu können. Zuvor steht zum Saisonende noch das Straßenrennen bei der Militärolympiade in Korea an, für das er als einer von vier deutschen Startern nominiert wurde.(red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.