Radsport: Tour d’Energie startet auch im kommenden Jahr wieder Ende April

Nur das Wetter spielt nie mit

Rasant, aber gefährlich: Weitgehend ohne Stürze kam die elfte Auflage der Tour d’Energie aus. Im kommenden Jahr startet das Jedermannrennen wieder Ende April. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Gartenfreunde aufgepasst! Ende April den Rasen oder Blumenbeete zu bewässern, kann man sich in Südniedersachsen getrost sparen. Denn am letzten Wochenende im April wird stets die Tour d’Energie ausgetragen. Und einher mit dem Jedermann-Radrennen kommt immer der große Regen.

Am Sonntag gab es bei der elften Auflage sogar einen Hagelschauer auf dem Hohen Hagen. Die Spitzengruppe des großen Rundkurses wurde dort zuvor schon von heftigem Regen überrascht. Und der präsentierte sich auch bei der Zielankunft, als es teilweise wie aus Kübeln schüttete. Kein Wunder deshalb, dass viele Fahrer der kleinen Schleife längst den Heimweg angetreten hatten, Zuschauer das Weite suchten oder ganz auf den Besuch auf der Bürgerstraße verzichteten.

„So schlecht war das Wetter noch nie“, kommentierte Jörn Lührs von der veranstaltenden Göttinger Sport und Freizeit GmbH, gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass das Wetter bei Outdoorveranstaltungen nie zu beeinflussen ist. Grundsätzlich könne man aber wirklich nicht davon sprechen, dass die Tour vom Wettergott begünstigt wird. „Wir hatten 2011 schönes Wetter. Ansonsten hat es oft geregnet. Mal mehr, mal weniger.“

Die Resonanz auf die elfte Auflage war dennoch „fast durchweg positiv“, so Lührs. Eine Verlegung auf einen späteren Termin sei zudem keine Alternative. Zum einen, weil die Tour d’Energie seit nunmehr drei Jahren die Auftaktveranstaltung des German-Cycling-Cups ist. Zum anderen, weil ein Termin in Juni organisatorisch in Göttingen nur schwierig zu stemmen sei.

„Wir denken deshalb auch gar nicht über einen anderen Termin nach. Da gibt es wirklich keine Überlegungen. Wir bleiben traditionell auf dem letzten Aprilwochenende“, sagt Lührs. Die zwölfte Auflage der Tour d’Energie startet im kommenden Jahr am 24. April. Die vielen Radsportler und Hobbygärtner in Südniedersachsen wird diese Nachricht freuen.

Von Ralf Walle

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.