Corona-Krise trifft auch die Radsportler im Upland: 

Willinger Bike-Festival wird in den August verschoben

+
Termin verschoben: Das Bike-Festival in Willingen wird dieses Jahr erst im August stattfinden.

Willingen - In den August verlegt haben die Veranstalter das Bike-Festival in Willingen. Der Grund ist natürlich die Corona-Krise. 

Ausweichtermin gefunden: Das Bike-Festival in Willingen wird wegen des Corona-Virus nicht wie geplant vom 15. bis 17. Mai stattfinden, sondern auf den 21. bis 23. August 2020 verschoben. Gebuchte Startplätze behalten ihre Gültigkeit.

„Die Gesundheit von Teilnehmern, Ausstellern, Sponsoren, Mitarbeitern und Dienstleistern hat für uns allerhöchste Priorität. Deswegen haben wir das Festival verschoben und sind froh, dass wir den Termin im August gefunden haben“, sagt Monika Weber, Eventchefin des Delius-Klasing-Verlags, der die Veranstaltung organisiert: „Bis dahin hat sich die Lage hoffentlich wieder entspannt und wir haben genug Zeit, ein neues Programm auf die Beine zu stellen.“

Ebenfalls von der Terminverschiebung betroffen sind die Deutschen Meisterschaften im Enduro und Downhill: Dieses Jahr werden die nationalen Meisterschaften in Willingen auf neuen Strecken stattfinden, die vorher noch nie gefahren wurden. Zudem ist das Enduro-Rennen ein Qualifikationsrennen für die Enduro-World-Series.

Neben der Enduro-Meisterschaft sollten aber auch auf der ehemaligen Worldcup-Strecke im Upland erstmals die deutschen Downhill-Meister gekürt werden. Doch das wird durch die Terminverschiebung nun schwierig.

In den vergangenen Jahren hat das größte Mountainbike-Event samt Outdoor-Messe in Deutschland mehrere zehntausend Besucher ins Upland gelockt. Und das soll natürlich auch bei der 23. Auflage der Fall sein: „Das Programm muss einmal auf den Kopf gestellt werden, es steht jetzt viel Organisatorisches an. Ich bin aber schon mal froh, dass viele große Aussteller mitziehen und auch im August nach Willingen kommen. Wir tun alles für ein grandioses Festival im Sommer“, sagt Monika Weber.

Und vielleicht spielt auch das Wetter im August besser mit als im Mai. „Ich habe in Willingen schon alles erlebt, sogar Schnee im Juni. Einen Vorteil bringt die Verschiebung für uns leider nicht und auch die Branche will ihre Produkte natürlich möglichst früh zeigen. Aber so verschiebt sich eben alles, es geht ja allen so“, sagt Weber und fügt an: „Das ist wie ein Blick in die Glaskugel, viel dazu sagen kann man noch nicht. Wir hoffen einfach auf ein tolles Festival im August.“

Wem der neue Termin zeitlich nicht passt, aber bereits einen Startplatz gebucht hat, bekommt das Geld zurück. „Wir versuchen aber, auch den Termin im August so attraktiv zu gestalten, dass wir alle Sportler umpolen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.